Lokales

Vor der Kommunalwahl in der Samtgemeinde Rethem: Um 55 Mandate gibt es 101 Bewerber - 22 davon sind Frauen.

Mehr Kandidaten, neue Gruppierungen

Steht ein politisches Erdbeben bevor? Selbst wenn es gar nicht allzu viele personelle Veränderungen im Vergleich zu 2016 im Samtgemeinderat (das Foto entstand bei der konstituierenden Ratssitzung) geben sollte, ständen doch die aktuellen Verhältnisse auf dem Prüfstand. Denn anstatt zweier drängen nun gleich vier politische Gruppierungen in das Gremium. In jedem Fall wird es einen neuen Samtgemeindebürgermeister geben, da Amtsinhaber Cort-Brün Voige (vorn rechts, sitzend) nicht zur Wiederwahl steht. Foto: WZ-Archiv/Silvia Herrmann
Steht ein politisches Erdbeben bevor? Selbst wenn es gar nicht allzu viele personelle Veränderungen im Vergleich zu 2016 im Samtgemeinderat (das Foto entstand bei der konstituierenden Ratssitzung) geben sollte, ständen doch die aktuellen Verhältnisse auf dem Prüfstand. Denn anstatt zweier drängen nun gleich vier politische Gruppierungen in das Gremium. In jedem Fall wird es einen neuen Samtgemeindebürgermeister geben, da Amtsinhaber Cort-Brün Voige (vorn rechts, sitzend) nicht zur Wiederwahl steht. Foto: WZ-Archiv/Silvia Herrmann
RETHEM - 16. August 2021 - 05:00 UHR - VON DIRK MEYLAND

Exakt 101 Bewerber streben in der Samtgemeinde Rethem, inklusive der Mitgliedsgemeinden, Mandate im Zuge der Kommunalwahl am 12. September an. Das sind vier Kandidaten mehr als 2016. 55 Mandate sind insgesamt zu vergeben. Auf den Listen stehen 79 Männer

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 6% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung