Lokales

/lokales/memory-fuer-grosse-und-kleine-besucher_10_111919685-21-.html/ / 1

Familie zum Berge möchte die Heide rund um das Lönsgrab in Tietlingen für Besucher attraktiver machen - und wird dabei ziemlich kreativ

Memory für große und kleine Besucher

Ein Spiel für große und kleine Besucher: Jan zum Berge und seine Familie haben schon das eine oder andere Mal probegespielt.Fotos: privat
  • Bild 21
  • Bild 21
Ein Spiel für große und kleine Besucher: Jan zum Berge und seine Familie haben schon das eine oder andere Mal probegespielt.Fotos: privat
TIETLINGEN - 21. August 2020 - 12:35 UHR - VON ALESSA HACHMEISTER

Eine Regel besagt, dass die Heide besonders schön in der Zeit vom 8. August bis zum 9. September blüht - nun ist also die passende Gelegenheit, um einen Ausflug in die heimische Natur zu unternehmen. Das findet auch Familie zum Berge. Um noch mehr Menschen in die Heide zu locken, bauten sie ein besonderes Memory.

Wie ein dichter violetter Teppich säumen aktuell die zarten Blüten den sandigen Rundweg, der sich quer durch die Tietlinger Landschaft bis hin zum Lönsgrab schlängelt. Eine alte Faustregel besagt, dass die Heide besonders schön in der Zeit vom 8. August bis zum 9. September blüht - nun ist also die passende Gelegenheit, um während der letzten warmen Sommertage nochmal einen Ausflug in die heimische Natur zu unternehmen und der Heide einen Besuch abzustatten.

Die Natur in der Heimat entdecken

Auch für Familie zum Berge ist die Heide rund um das Lönsgrab in Tietlingen immer wieder ein ganz besonderes Ausflugsziel. “Wir haben eine so tolle Landschaft direkt vor der Haustür, man muss nur mal die Augen öffnen”, sagt Jan zum Berge. Er wünsche sich, dass wieder mehr Menschen raus in die Natur gehen und die Umgebung in der eigenen Heimat entdecken, anstatt weite Ausflüge zu unternehmen. Vor allem Kindern müsse man Kultur, Flora und Fauna schon so früh wie möglich zugänglich machen - und warum nicht dort anfangen, wo man zuhause ist? Um noch mehr Menschen von der Schönheit der Heide zu begeistern und zu einem Ausflug zu animieren, hat sich die ganze Familie zum Berge etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Viele Detail zu entdecken

Rote Türchen mit silbernen Griffen, ein ausgeklügelter Schließmechanismus und bunte Bildchen mit ansprechenden Motiven, die sich hinter den insgesamt 30 Klappen befinden: Familie zum Felde ist in den vergangenen Wochen kreativ und vor allem fleißig gewesen. Es wurde getüftelt, gemalt, gesägt und vor allem fleißig ausprobiert. “Wir haben die Corona-Zeit genutzt, und uns überlegt, wie wir die Leute dazu animieren können, die Heide zu besuchen. Wir wollten einen neuen Anreiz schaffen”, verrät Jan zum Berge. Das Ergebnis: Ein großes Heide-Memory aus massivem Holz, das die Besucher vor dem Betreten der Heidefläche in Tietlingen “begrüßt”.

Spaß für Kinder und Erwachsene

Von der Heidschnucke, dem violetten Kraut und einer Pferdekutsche - die Bilder, die Familie zum Berge für ihr Memory ausgesucht hat, stimmen die Gäste perfekt auf ihren Ausflug durch die Heide ein. “Außerdem macht das Spiel Kindern und Erwachsenen großen Spaß”, sagt Jan zum Berge. Und er weiß, wovon er spricht. Schließlich hat er mit seinen Kindern schon das eine oder andere Mal fleißig probegespielt. “Manche Paare sind auch ganz schön kniffelig zu finden”, verrät er.

Der Bau des großen Memory-Spiels habe viel Zeit in Anspruch genommen, sagt der Familienvater. Während der Corona-Zeit und den Beschränkungen habe sich die ganze Familie jedoch überlegt, wie man die freie Zeit effektiv nutzen kann. “Wir wollen die Heide und das Lönsgrab aus dem Dornröschenschlaf wecken”, sagt Jan zum Berge. Und das sollte mit dem Spiel nun auch glücken. Denn die blühende Heide und ein Memory für große und kleine Besucher sind ein bestechender Anreiz für eine Entdeckungstour durch die heimische Natur.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.