Lokales

/lokales/mindestens-eine-person-stirbt-bei-unfall_10_111607875-21-.html/ / 1

Trümmerfeld auf der A 27 bei Walsrode: Sportwagen rast durch Schutzplanke und brennt aus / Langer Stau

Mindestens eine Person stirbt bei Unfall

Einsatz am Sonntagmorgen: Auf der A 27 bei Walsrode durchbricht ein Sportwagen die Seitenschutzplanke, rast gegen einen Baum und fängt Feuer. Mindestens eine Person kommt ums Leben.ei
Einsatz am Sonntagmorgen: Auf der A 27 bei Walsrode durchbricht ein Sportwagen die Seitenschutzplanke, rast gegen einen Baum und fängt Feuer. Mindestens eine Person kommt ums Leben.ei
WALSRODE - 21. Oktober 2018 - 11:39 UHR - VON REDAKTION

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 27 nahe Walsrode in Fahrtrichtung Bremen ist am Sonntagmorgen, 21. Oktober, mindestens eine Person ums Leben gekommen. Die Polizei kündigt an, auf dem zunächst gesperrten Abschnitt zwischen Walsroder Dreieck und der Anschlussstelle Walsrode Süd so schnell wie möglich einen Fahrstreifen freizugeben. Zunächst raten die Beamten, den Bereich zu meiden und sich später auf Stau und Zeitverzögerungen einzustellen.

Gegen 9.50 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen war ein Sportwagen mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen, hatte zunächst die Mittelschutzplanke touchiert, war anschließend quer über die Autobahn geschleudert und dann durch die Seitenschutzplanke gebrochen und gegen einen Baum geprallt.

Das Fahrzeug ging in Flammen auf, brannte komplett aus. Trümmerteile liegen über mehrere hundert Meter auf der Autobahn verstreut herum. Der oder die Insassen des Fahrzeugs, das nicht aus dem Heidekreis stammen soll, sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Zu Beginn des Einsatzes ließ sich noch nicht feststellen, wie viele Menschen sich in dem Unfall-Wagen befanden. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren, Feuerwehren aus Krelingen und Walsrode sind im Einsatz.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.