Lokales

Kurzarbeit, strenge Auflagen und drastische Umsatzeinbrüche: Die Coronakrise trifft auch die Bäckereibetriebe

Mitarbeiter zwischen Mehl und Masken

Hoffen darauf, dass neben dem klassischen Verkauf zum Mitnehmen von der Ladentheke auch bald wieder die Cafés in den Bäckereien öffnen dürfen: Dirk Wrogemann aus Wietzendorf, Obermeister der Bäcker-Innung Lüneburger Heide, und seine Stellvertreterin Claudia Wolther aus Walsrode. Foto: Märit Heuer
Hoffen darauf, dass neben dem klassischen Verkauf zum Mitnehmen von der Ladentheke auch bald wieder die Cafés in den Bäckereien öffnen dürfen: Dirk Wrogemann aus Wietzendorf, Obermeister der Bäcker-Innung Lüneburger Heide, und seine Stellvertreterin Claudia Wolther aus Walsrode. Foto: Märit Heuer
DORFMARK - 26. April 2020 - 17:13 UHR - VON MäRIT HEUER

Für Außenstehende mag es so wirken, als sei im Bäckerhandwerk angesichts der Coronakrise noch alles in bester Ordnung - schließlich haben die Filialen weiterhin geöffnet und verkaufen ihre Ware. Wie sehr dieser Eindruck täuscht, schildern Vertreter der Innung im Heidekreis.Vereinfacht dargestellt sieht die Kausalkette

Sie haben erst 7% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.