Lokales

/lokales/miteinander-versoehnt-leben_10_111772714-21-.html/ / 1

600 Teilnehmerinnen beim 20. Krelinger Frauentag / Konzert mit Sefora Nelson

Miteinander versöhnt leben

Geburtstagsständchen von den Teilnehmerinnen: Extra zum Frauentag formierte sich ein Gospelchor.Fotos: Rebekka Richter
  • Bild 21
  • Bild 21
Geburtstagsständchen von den Teilnehmerinnen: Extra zum Frauentag formierte sich ein Gospelchor.Fotos: Rebekka Richter
KRELINGEN - 16. September 2019 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Bei sonnigem Spätsommerwetter konnte der Krelinger Frauentag am vergangenen Sonnabend seinen 20. Geburtstag feiern. Rund 600 Frauen waren in das Geistliche Rüstzentrum Krelingen gekommen, um einen Tag nur für Frauen zu erleben. Referentin war in diesem Jahr die Liedermacherin, Sängerin, Autorin und Theologin Sefora Nelson (Freudenstadt). Sie ermutigte die Teilnehmerinnen, sich auf eine Beziehung mit Gott einzulassen.

Gott habe Sehnsucht nach einer echten Beziehung zu seinen Geschöpfen, so die Referentin. Diese Beziehung verändere auch die Beziehung zu den Mitmenschen. “Gott ist es wichtig, dass wir uns mit ihm versöhnen, aber auch untereinander.” Ihre Vorträge ergänzte und untermalte die Künstlerin mit eigenen Liedern und mit Humor.

In Gesprächsgruppen und Seminaren konnten die Teilnehmerinnen des Frauentages das Thema vertiefen, an einem Gospel-Workshop mit Elisabeth Haist (Uetzingen) teilnehmen, sich beim vom TV Jahn angeleiteten Bogenschießen ausprobieren, israelische Tänze einüben oder in der Gebetsoase zur Ruhe kommen. Zum Abschluss des Tages präsentierte Sefora Nelson in einem Konzertprogramm zahlreiche alte und neue Lieder aus ihrem zehnjährigen Wirken als Künstlerin.

Für die Freizeiten für osteuropäische Kinder in Krelingen und für die Organisation “Leere Wiege” (Hannover), die sich um Familien kümmert, die ihre Kinder kurz vor oder nach der Geburt verloren haben, sammelten die Teilnehmerinnen 5200 Euro.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.