Lokales

Im Zuge des demografischen Wandels setzt die Gemeinde Hodenhagen künftig auf innerörtliche Bauplätze

„Müssen unser Siedlungskonzept überdenken“

Noch zehn freie Plätze: Vor elf Jahren ist das Baugebiet Kampsunder entstanden. Seinerzeit ging die Gemeinde davon aus, dass die 58 Bauplätze im Jahr 2011 längst verkauft sein würden.
Noch zehn freie Plätze: Vor elf Jahren ist das Baugebiet Kampsunder entstanden. Seinerzeit ging die Gemeinde davon aus, dass die 58 Bauplätze im Jahr 2011 längst verkauft sein würden.
02. Mai 2011 - 00:00 UHR

Dass die Gesellschaft immer älter wird, sorgt bei so manchem Verantwortlichen für ein Umdenken. Auch die Gemeinde Hodenhagen will sich darauf einstellen, dass künftig die Bevölkerungsstruktur im Ort anders aussehen könnte, der vielfach strapazierte Begriff des demografischen Wandels beschäftigt deshalb auch die Gemeinde. Eines Aspekts nehmen sich derzeit

Sie haben erst 16% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.