Lokales

Wenn die Bundeswehr abzieht – Arne Hilbich referierte über ein „Biosphärengebiet Hohe Heidmark“

Naherholungsgebiet statt Übungsplatz

Planspiel Truppenübungsplatz: Arne Hilbich sprach vor 50 Interessierten über die Schaffung eines „Biosphärengebiets Hohe Heidmark“. Obwohl es sich dabei um Zukunftsmusik handelt, da zunächst die Bundeswehr den Standort aufgeben müsste, hatte sich der Diplom-Landschaftsökologe viele Gedanken gemacht.
Planspiel Truppenübungsplatz: Arne Hilbich sprach vor 50 Interessierten über die Schaffung eines „Biosphärengebiets Hohe Heidmark“. Obwohl es sich dabei um Zukunftsmusik handelt, da zunächst die Bundeswehr den Standort aufgeben müsste, hatte sich der Diplom-Landschaftsökologe viele Gedanken gemacht.
15. Januar 2013 - 00:00 UHR

Es klingt ein wenig nach Science Fiction, Arne Hilbich gibt auch zu, dass es sich um Zukunftsmusik handelt. Hilbich sprach am Freitag auf Einladung des Ortsvereins Bad Fallingbostel von Bündnis 90/Die Grünen vor rund 50 Gästen über das Tema: „Vom Truppenübungsplatz

Sie haben erst 35% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat