Lokales

/lokales/neue-erkenntnisse_10_111558055-21-.html/ / 1

Seminar: CDU-Bundespartei informiert Vorstände auch aus dem Heidekreis

Neue Erkenntnisse

Der CDU-Kreisvorsitzende Gerd Engel und die Vorsitzende der CDU in Soltau, Elke Cordes (rechts), mit Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer. red
Der CDU-Kreisvorsitzende Gerd Engel und die Vorsitzende der CDU in Soltau, Elke Cordes (rechts), mit Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer. red
WALSRODE - 12. Juli 2018 - 13:00 UHR - VON REDAKTION

Kürzlich fand bei der CDU-Bundespartei ein Vorsitzendenseminar statt. Aus dem Heidekreis nahmen Kreisvorsitzender Gerd Engel und Elke Cordes, Vorsitzende CDU Soltau, teil. Speziell ging es um die “ehrenamtliche politische Arbeit vor Ort”. Für viele waren die Informationen über die Unterstützungsarbeit aus der CDU-Bundeszentralet neu. Interessant war auch eine Einweisung in die Handhabung der “wirkungsvollen Sprache”.

Höhepunkt des ersten Tages war das Gespräch mit der neuen Generalsekretärin der Bundes-CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer. An erster Stelle wurde von allen Teilnehmern die Diskussion über den Asylstreit in der Union angesprochen. Weitere Themen mit der Generalsekretärin waren die Bundeswehrentwicklung, die Europafinanzen, die Wirtschaftsentwicklung sowie die Mitgliederverwaltung. Der zweite Tag beinhalte besonders die Themen zur Parteiarbeit allgemein unter den Aspekten Veranstaltungen, Fundraising, Datenschutz, moderne Technik aber auch Werben, Aktivieren und Halten von Mitgliedern. Besonders die Datenschutzbeauftragte der CDU, Barbara von Meer, konnte viele Fragen im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung beantworten und den Teilnehmern manche Sorgen nehmen. Elke Cordes und Gerd Engel zogen ein positives Fazit von der Veranstaltung.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.