Lokales

Die Corona-Pandemie könnte dazu führen, dass Innenstädte wie die in Walsrode unattraktiv werden. 650.000 Euro und viele Ideen stehen nun bereit, um diesen Trend entgegenzuwirken.

Neue Veranstaltungen und freier ÖPNV

Eine volle Innenstadt: 2019 fanden zuletzt Veranstaltungen im Rahmen des “Walsroder Mittwoch” statt, seit dem verhindert die Corona-Pandemie die Austragung größerer Festivitäten. Mit Mitteln aus einem EU-Förderprogramm soll nun unter anderem eine neue Veranstaltungsreihe auf den Weg gebracht werden. Foto: Archiv
Eine volle Innenstadt: 2019 fanden zuletzt Veranstaltungen im Rahmen des “Walsroder Mittwoch” statt, seit dem verhindert die Corona-Pandemie die Austragung größerer Festivitäten. Mit Mitteln aus einem EU-Förderprogramm soll nun unter anderem eine neue Veranstaltungsreihe auf den Weg gebracht werden. Foto: Archiv
WALSRODE - 27. Juli 2021 - 14:42 UHR - VON JENS REINBOLD

Die Corona-Pandemie hat Spuren hinterlassen. Allein in Deutschland zählen die Verantwortlichen mehr als 92.000 Todesopfer, doch auch wirtschaftlich hat es manche Bereiche hart getroffen. Wo und wie tief diese Gräben sind, wird wohl erst in ein paar

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 5% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung