Lokales

/lokales/neues-wissen-ber-ntzliche-tiere_10_112170224-21-.html/ / 1

Serengeti-Park Hodenhagen erhält Materialienkoffer für weitere pädagogische Angebote.

Neues Wissen über nützliche Tiere

Was sind Merkmale und Vorteile einheimischer Nutztiere? Der Nutztierkoffer soll bei der Aufklärung helfen. Foto: Serengeti-Park Hodenhagen
  • Bild 21
Was sind Merkmale und Vorteile einheimischer Nutztiere? Der Nutztierkoffer soll bei der Aufklärung helfen. Foto: Serengeti-Park Hodenhagen
WALSRODE - 25. Juni 2022 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Der Serengeti-Park Hodenhagen hat für seine Safari-Schule einen der begehrten Nutztierkoffer vom Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) erhalten. Der VdZ hat den Nutztierkoffer entwickelt und ihn insgesamt 50 Zoos und Tierparks zur Verfügung gestellt. Mit der umfangreichen Materialiensammlung können Zoopädagogen interessierten Gästen nun noch umfassender vermitteln, welche Merkmale und Vorteile einheimische Nutztiere haben, und warum sich die Mitglieder des Verbandes dafür einsetzen, dass bedrohte Rassen nicht aussterben.

“In der auf Leistung orientierten Landwirtschaft haben viele alte Nutztierrassen inzwischen einen geringen Stellenwert, weil sie nicht über aktuell gewünschte Zuchtmerkmale wie schnelles Wachstum oder eine ertragreiche Milchproduktion verfügen”, sagt die stellvertretende VdZ-Geschäftsführerin und Projektinitiatorin Dr. Julia Kögler. Daraus resultiere ihr bedrohlicher Bestandsrückgang. Doch als Teil der biologischen Vielfalt und des Kulturerbes seien sie äußerst schützenswert. Deswegen haben der Verband der Zoologischen Gärten und der Landschaftstierpark Arche Warder 2020 gemeinsam ein Projekt ins Leben gerufen, das die Stärkung des Beitrages von Zoos zum Erhalt bedrohter Nutztierrassen zum Ziel hat. Als anerkanntes Modell- und Demonstrationsvorhaben wird das dreijährige Projekt durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziert.

Als anerkannter außerschulischer Lernort bietet der Serengeti-Park mit seiner Safari-Schule vielfältige Möglichkeiten im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen. Unter den Angeboten für Schulklassen gibt es auch, an verschiedene Jahrgangsstufen angepasste, Lernmodule zu den Themen Biologische Vielfalt und Nutztiere. Im Park selbst können verschiedene Nutztierrassen erlebt werden, darunter Ziegen, verschiedene Rinder-, Hühner- und Schafrassen.

Der Nutztierkoffer enthält unter anderem Memory-Karten, Beispiele für aus Nutztieren hergestellte Konsumprodukte und Informationen zu den ursprünglichen Wildtier-Stammformen heutiger Haustiere. Besucher, besonders Kinder und Jugendliche, können somit spielerisch über die gegenwärtige Bedrohung einheimischer Nutztierrassen aufgeklärt und für den Schutz der Biodiversität und des Klimas sensibilisiert werden. Die Kosten für Entwicklung, Produktion und Versand der Koffer lagen bei rund 35.000 Euro.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.