Lokales

/lokales/neun-einsaetze-verzeichnet_10_111660297-21-.html/ / 1

Die Freiwillige Feuerwehr Südkampen blickt zurück auf das vergangene Jahr

Neun Einsätze verzeichnet

Verstärkung in der Feuerwehr Südkampen: Tilo Oestmann, Ole Gruber, Jannes Bosse und Leon Oestmann wurden vom Ortsbrandmeister Torsten Wöhlke (von links) begrüßt.
Verstärkung in der Feuerwehr Südkampen: Tilo Oestmann, Ole Gruber, Jannes Bosse und Leon Oestmann wurden vom Ortsbrandmeister Torsten Wöhlke (von links) begrüßt.
SüDKAMPEN - 06. Februar 2019 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

“Wir haben viel Glück gehabt bei der langen Trockenheit”, mit diesen Worten eröffnete Ortsbrandmeister Torsten Wöhlke mit Blick auf das vergangene Jahr die Jahreshauptversammlung der Südkämper Freiwilligen Feuerwehr. Sechs Brand- und drei Hilfeleistungseinsätze verzeichneten die Südkämper Brandschützer, dies sind in Summe knapp 9600 Stunden ehrenamtlicher Einsatz für die Sicherheit der Allgemeinheit.

Für diesen Einsatz sprach auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Walsrode, Wolfgang Puschmann, den Südkämper Aktiven seinen Dank aus. “Menschen, die ein Ehrenamt übernehmen und Verantwortung tragen, um anderen zu helfen, kann man nicht oft genug danken.” Besonders hoben Gerold Bergmann (Kreisfeuerwehr) und Ralf Köhler (Stadtfeuerwehr) dabei die Einsätze an den Bahndammbränden im Landkreis Verden und den Moorbrand in Meppen hervor, an denen sich Mitglieder der Feuerwehr Südkampen beteiligten.

Auch die Blutspende ist ein fester Termin im Kalender von Südkampen. Im vergangenen Jahr wurde es unfreiwillig zu einer “Moonlight-Blutspende”. Ein Stau sorgte für eine mehrstündige Verspätung des Blutspendemobils und stellte das Organisationsvermögen aller Verantwortlichen auf die Probe. Trotz verkürzter Öffnungszeit fanden 34 Spender in knapp eineinhalb Stunden den Weg zur Blutspende.

Höhepunkt im vergangenen Jahr: der Gewinn der Kreismeisterschaft in Brochdorf. Bei den erstmalig nach den neuen Bedingungen ausgetragenen Wettbewerben landeten die Südkämper den großen Wurf und dominierten die hochgehandelten Konkurrenten. Feuerwehr und Schützenverein bestimmen das Leben im Dorf. Ohne eine Jugendfeuerwehr im Hintergrund ist es für Jugendliche eine Selbstverständlichkeit, ab dem 16. Lebensjahr ihr Engagement in der Feuerwehr Südkampen zu tätigen. Bereits seit 25 Jahren dabei ist Timo Ehlers, er wurde mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.