Lokales

/lokales/noch-plaetze-frei-fuer-spiekeroog-freizeit_10_112029587-21-.html/ / 1

Vom 1. bis 11. August geht es für die Kinder und Jugendlichen auf die Insel

Noch Plätze frei für Spiekeroog-Freizeit

Foto: Scheppelmann
Foto: Scheppelmann
RETHEM - 28. Mai 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Im vergangenen Jahr hat die Corona-Pandemie der beliebten Ferienfreizeit des SVV Rethem und der Samtgemeinde Rethem einen Strich durch die Rechnung gemacht - in diesem Sommer allerdings stehen wieder Baden, Basteln und Strandspiele mit Gleichaltrigen auf dem Programm. Mit einem guten Hygienekonzept und einem Haus und Speisesaal alleine für die Gruppe sind die Organisatoren um Gregor Scheppelmann zuversichtlich, sich im August auf den Weg Richtung Meer machen zu dürfen. Das genaue Reiseziel in diesem Sommer ist Spiekeroog, und zwar im Zeitraum vom 1. bis 11. August.

Anmelden können sich interessierte Kinder und Jugendlichen von acht bis 15 Jahren, egal aus welcher Gemeinde oder welchem Landkreis sie kommen. 370 Euro kostet die gesamte Freizeit inklusive Anreise mit Bus und Fähre, Übernachtung, Vollverpflegung und allen Eintrittsgeldern. Sollte die Corona-Verordnung doch eine Freizeit unmöglich machen, gibt es das Geld zurück.

Die Herberge “Haus am Meer” liegt direkt in den Dünen und hat noch viele weitere Vorteile zu bieten, wie zum Beispiel einen riesigen Gruppenraum mit umfangreicher Medienausstattung, Kicker- und Tischtennisraum, Bastelraum, Spielplatz und Basketballkorb, Mahlzeiten am Tisch (kein Schlangestehen am Buffet). Und: Es sind nur wenige Minuten zu Fuß bis in den Ort und bis zum tollen Strand.

Eine Anmeldung für die Freizeit ist ab sofort bei Simone und Gregor Scheppelmann unter (05164) 49  39  567 möglich.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.