Lokales

Anwohner „verziert“ seine Hofeinfahrt mit einer Nachbildung eines KZ-Tores und dem Todesdatum Hitlers

NS-Parolen in Lindwedel: Staatsschutz eingeschaltet

Grässliche Erinnerung: Das offenbar selbstangefertigte Schild an der Einfahrt zu einem Grundstück in Lindwedel erinnert stark an die KZ-Tore, durch die Millionen Menschen getrieben wurden, bevor sie das Hitler-Regime ermorderte.
Grässliche Erinnerung: Das offenbar selbstangefertigte Schild an der Einfahrt zu einem Grundstück in Lindwedel erinnert stark an die KZ-Tore, durch die Millionen Menschen getrieben wurden, bevor sie das Hitler-Regime ermorderte.
06. Dezember 2012 - 00:00 UHR

Die Wohngegend ist beschaulich, die Häuser und Gärten gepflegt. Vielleicht auch deshalb muss man schon zwei Mal hinschauen, um wirklich zu glauben, was die eigenen Augen dort erfassen. „Hier wache ich“ steht auf einem Holzschild an der Grundstückspforte.

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 12% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung