Lokales

/lokales/orientierungsmarsch-von-enten-angeln-bis-karten-lesen_10_112160007-21-.html/ / 1

Aktion zur Kommunalfusion nachgeholt: Der Feuerwehrnachwuchs stellt sich zahlreichen Aufgaben.

Orientierungsmarsch: Von Enten angeln bis Karten lesen

Mit einem Lächeln im Gesicht: Bei den Kinderfeuerwehren setzte sich die Gruppe Benzen 1 durch, bei den Jugendfeuerwehren ging der Sieg an die Gruppe Krelingen 3. Foto: Feuerwehren der Stadt Walsrode/Klamet
  • Bild 21
  • Bild 21
  • Bild 21
Mit einem Lächeln im Gesicht: Bei den Kinderfeuerwehren setzte sich die Gruppe Benzen 1 durch, bei den Jugendfeuerwehren ging der Sieg an die Gruppe Krelingen 3. Foto: Feuerwehren der Stadt Walsrode/Klamet
WALSRODE - 14. Mai 2022 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Eigentlich war das Event schon für 2020 geplant, doch auch dabei machte wie so häufig die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung der Verantwortlichen. Die Rede ist vom ersten gemeinsamen Orientierungsmarsch der Kinder- und Jugendfeuerwehren in der Stadt Walsrode nach der Fusion.

Nun war es endlich soweit. Anlässlich der Fusion der Kommunen Walsrode und Bomlitz begann die Route im “alten” Stadtgebiet und endete in Bomlitz. Insgesamt 34 Gruppen mit Kindern, Jugendlichen und Betreuern waren unterwegs auf dem Pfad entlang der Walsroder Feldmark, über Borg und die Eibia nach Benefeld.

Unterwegs mussten insgesamt fünf (Kinderfeuerwehren) beziehungsweise sechs (Jugendfeuerwehren) Stationen von den Jugendlichen bewältigt werden. Dabei galt es, mit viel Geschick zum Beispiel (Plastik-)Enten aus einem Teich zu angeln, auf einer Stadtkarte die Stadtteile zu benennen, Kegel mit einem Wasserstrahl umzuwerfen oder ein Memory zu lösen. Gestellt wurden die Stationen von verschiedenen Feuerwehren, aber auch der DLRG, dem THW und dem DRK.

Auf dem Weg mussten die Kinder- und Jugendlichen sich an einer Karte und markanten Wegpunkten orientieren und lernten so auch etwas über die Historie des Weges. Vereinzelt haben einige Gruppen nach einem falschen Abzweig auch einige Meter mehr als ursprünglich geplant zurückgelegt. Neben einer Gastgruppe der THW-Jugend ließ auch das Stadtbrandmeisterquartett es sich nicht nehmen, sich dem Wettkampf zu stellen.

Im Ziel angekommen, gab es auf dem Gelände der Feuerwache Bomlitz eine Stärkung in Form von Spaghetti Bolognese für alle knapp 250 gestarteten Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Wer noch Energie hatte, konnte sich bis zur Siegerehrung auch noch bei einigen Spielen austoben.

Alle hatten den ganzen Tag über sichtlich Spaß, so dass die abschließende Siegerehrung fast zur Nebensache wurde. Bei den Kinderfeuerwehren konnte sich die Gruppe Benzen 1 durchsetzen. Die Gruppen GroVeKa 1 (Groß-Eilstorf, Vethem, Nord- und Südkampen) und GroVeKa 4 folgten auf den nächsten Plätzen. Bei den Jugendfeuerwehren ging der Sieg an die Gruppe Krelingen 3, gefolgt von Lehrdetal 1 und Bomlitz 2.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.