Lokales

Die Bundeswehr plant einen neuen Standort im Camp Ost, schon bald soll der Umzug von zwei Bataillonen erfolgen.

Paukenschlag: 2200 Soldaten sollen in Oerbke stationiert werden

Infrastruktur ist vorhanden: Das Camp Ost in Oerbke ist derzeit nicht belegt. Nach der Ertüchtigung der Liegenschaft soll das Areal von der Bundeswehr genutzt werden. Die Stationierung mit 2200 Soldaten geht damit einher. Fotos: Manfred Eickholt
Infrastruktur ist vorhanden: Das Camp Ost in Oerbke ist derzeit nicht belegt. Nach der Ertüchtigung der Liegenschaft soll das Areal von der Bundeswehr genutzt werden. Die Stationierung mit 2200 Soldaten geht damit einher. Fotos: Manfred Eickholt
OERBKE - 24. Juni 2022 - 13:25 UHR - VON JENS REINBOLD

Sieben Jahre ist es her, dass die letzten britischen Soldaten die Kasernen in Oerbke verließen und die Region mit einem Schlag um mehr als 4000 Einwohner “ärmer” wurde. Einem Paukenschlag gleichen vor diesem Hintergrund die Pläne der Bundeswehr:

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung