Lokales

Heidekreis sieht weniger Bereitschaft, Pflegekinder aufzunehmen – und setzt ein neues Konzept dagegen

Pflegeeltern werden zur "Mangelware"

Passgenaue Betreuung für die schwächsten der Gesellschaft: Wenn es ums Kindeswohl geht, ist es mitunter vonnöten, den Nachwuchs aus der eigentlichen Familie herauszuholen, um ihn bei Pflegeeltern unterzubringen. Der Heidekreis hat derzeit Schwierigkeiten, ausreichend Pflegeeltern zu finden. Foto: Bobo – fotolia.com
Passgenaue Betreuung für die schwächsten der Gesellschaft: Wenn es ums Kindeswohl geht, ist es mitunter vonnöten, den Nachwuchs aus der eigentlichen Familie herauszuholen, um ihn bei Pflegeeltern unterzubringen. Der Heidekreis hat derzeit Schwierigkeiten, ausreichend Pflegeeltern zu finden. Foto: Bobo – fotolia.com
10. März 2016 - 20:00 UHR

 Wenn Familien in die Situation kommen, dass sie in der Erziehung und Betreuung ihres Nachwuchses Hilfe von außen benötigen, kommt der Pflegekinderdienst des Heidekreises ins Spiel. In diesen Situationen werden Kinder – meist in sehr jungem Alter – an Pflegefamilien vermittelt; entweder auf Dauer oder in der Kurzzeitpflege

Sie haben erst 45% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.