Lokales

/lokales/polizei-reagiert-schnell-und-richtig_10_111689789-21-.html/ / 1

Lebensbedrohliche Einsatzlage: Großübung am Kartcenter in Bispingen

Polizei reagiert schnell und richtig

Die Täter sind bewaffnet und haben sich verschanzt: Das Übungsszenario war eine Herausforderung für die Einsatzkräfte.red
Die Täter sind bewaffnet und haben sich verschanzt: Das Übungsszenario war eine Herausforderung für die Einsatzkräfte.red
BISPINGEN - 31. März 2019 - 09:00 UHR - VON REDAKTION

Auf dem Gelände des Kartcenters in Bispingen fand am vergangenen Freitagvormittag eine Übung der Polizeiinspektion Heidekreis mit rund 105 Beteiligten statt. Das Szenario: eine sogenannte lebensbedrohliche Einsatzlage, bei der zwei Täter mit Schusswaffen am E-Center in Bispingen eine Frau bedrohen, ihren Pkw rauben und zum Kartcenter flüchten. Im Kartcenter erschießen die Täter eine Person und verschanzen sich. Wie viele Unbeteiligte sich in der Anlage aufhalten zu dem Zeitpunkt ist unklar.

Die Polizeikräfte des Heidekreises waren nach kurzer Zeit vor Ort, begaben sich koordiniert unter spezieller Schutzausstattung in das Objekt und schalteten die Täter aus. Binnen einer Stunde nach Eingang der Meldung war die Lage bewältigt.

Die Übung diente dem Training des sofortigen und koordinierten Vorgehens örtlicher und überörtlicher Polizeikräfte. Das Hauptaugenmerk lag auf den Bereichen der Lageführung, des taktischen Vorgehens am Objekt und der Pressearbeit inklusive Social Media. Die Übung ist von unparteiischen Schiedsrichtern beobachtet und bewertet worden. Aus den Reihen der Bundespolizei und anderer Bereiche der Landespolizei kamen die Statisten, aus den Reihen des DRK das Schminkteam, um ein Szenario nah an der Realität bieten zu können. Geladene Gäste konnten sich von der Arbeit der Polizei ein Bild machen. Die Übungsleiterin, Polizeihauptkommissarin Nina Sommer, zeigte sich bei der Besprechung sehr zufrieden. “Erste Auswertungsergebnisse der Schiedsrichter bescheinigten ein professionelles Vorgehen”, so Sommer, die sich über viele Wochen mit der Ausarbeitung der geheimen Übung befasst hatte.

Lebensbedrohliche Einsatzlagen sind unklare Situationen mit hohem Gefährdungspotenzial für Opfer, Unbeteiligte und Polizei. Dazu zählen Terroranschläge, Amoktaten oder Geiselnahmen, bei denen Waffen, Sprengmittel oder sonstigen Stoffe im Spiel sind.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.