Lokales

Polizei und Landkreis kündigen dennoch "Alkohol-Testkäufe" an

Positiver Trend: Seltener "Koma-Saufen"

Je jünger, desto anfälliger: Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen bleibt trotz rückläufiger Zahlen von Alkoholvergiftungen ein riesiges Problem. Information, Präventionsmaßnahmen in Schulen, aber auch „Test-Käufe“ sollen für etwas Abhilfe sorgen. (©fotolia lassedesignen)
Je jünger, desto anfälliger: Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen bleibt trotz rückläufiger Zahlen von Alkoholvergiftungen ein riesiges Problem. Information, Präventionsmaßnahmen in Schulen, aber auch „Test-Käufe“ sollen für etwas Abhilfe sorgen. (©fotolia lassedesignen)
WALSRODE - 22. Januar 2015 - 20:00 UHR

Das Rauschtrinken bei jungen Menschen ist nach wie vor ein riesiges Problem – die Zahlen sind allerdings rückläufig. Laut Angaben der DAK, die sich auf Erhebungen des Statistischen Landesamtes bezieht, landeten im Jahr 2013 insgesamt 2296

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung