wolkig
14 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/premiere-fuer-die-kameraden_10_111779919-21.html/ / 1

Feuerwehren aus Kroge und Bommelsen qualifizieren sich für den Landesentscheid

Premiere für die Kameraden

In voller Mann- und Fraustärke: 69 Einheiten aus den Polizeidirektionen Lüneburg und Oldenburg waren dabei. Foto: Freiwillige Feuerwerh Laßrönne
In voller Mann- und Fraustärke: 69 Einheiten aus den Polizeidirektionen Lüneburg und Oldenburg waren dabei. Foto: Freiwillige Feuerwerh Laßrönne
30. September 2019 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Bis nach Laßrönne im Landkreis mussten die Kameraden für den Regionalentscheid der Feuerwehren der Polizeidirektionen Lüneburg und Oldenburg reisen.

Begrüßt wurden sie an diesem Wettbewerbswochenende mit Laternenumzug durch den geschmückten Ort und dem schon zur Tradition gewordenen Wettbewerb nach “Laßrönner Art”. Dabei musste auf Schnelligkeit ein dreiteiliger Löschangriff durchgeführt werden. Am Sonntagmorgen starteten um kurz vor 7 Uhr die ersten Leistungsvergleiche. 69 Einheiten aus den Polizeidirektionen Lüneburg und Oldenburg waren dabei.

Der Leistungsvergleich gliedert sich für die Einheiten in vier Aufgabenbereiche: Saugschläuche auf Zeit kuppeln, Fahrübung für die Maschinisten, Löschangriff unter Atemschutz, Hindernis-Parcours. Diese Art der Leistungsvergleiche auf Ebene der Polizeidirektionen fand zum ersten Mal statt und somit war es für alle angetretenen Einheiten Neuland und eine Premiere. Bis in den späten Nachmittag hinein ging der Wettstreit, dann kam es zur Siegerehrung.

Die ersten 18 platzierten Einheiten qualifizierten sich für den Landesentscheid, der während des Deutschen Feuerwehrtages im nächsten Jahr in Hannover stattfinden wird. Aus dem Heidekreis gelang die Qualifizierung den Gruppen aus Kroge (Platz 5) und Bommelsen (Platz 6). Die Feuerwehr aus Honerdingen (Platz 19) verpasste die Qualifikation knapp. Ebenfalls aus dem Heidekreis hat die Feuerwehr Nordkampen teilgenommen (Platz 46).

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.