Lokales

/lokales/pro-waldbad-investiert-in-spielplatz_10_112060011-21-.html/ / 1

Der Bomlitzer Verein erinnert bei seiner Versammlung an “schwierige Zeiten” und stellt sich für die Zukunft auf

“Pro Waldbad” investiert in Spielplatz

Der Vorstand des Pro Waldbad-Vereins (von links): Alexander Dallmann, Thomas Leijendekker, Jutta Grothe, Thorsten Neubert-Preine. Foto: “Pro Waldbad Bomlitz”
Der Vorstand des Pro Waldbad-Vereins (von links): Alexander Dallmann, Thomas Leijendekker, Jutta Grothe, Thorsten Neubert-Preine. Foto: “Pro Waldbad Bomlitz”
BOMLITZ - 14. August 2021 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Nach der Corona-Zwangspause konnten sich die Mitglieder des Fördervereins “Pro Waldbad Bomlitz” Ende Juli endlich wieder treffen. Der Vorsitzende Thorsten Neubert-Preine begann seinen Bericht mit dem Ausspruch “Die Kuh ist vom Eis”. Den langjährigen Vereinsmitgliedern war sofort klar, was er damit meinte. Als er vor elf Jahren den Vorsitz des Fördervereins übernommen hatte, titelte die Walsroder Zeitung “Die Kuh ist noch nicht vom Eis”. Zwar sei die Lage seinerzeit gar nicht so schlecht, und das Waldbad konnte ungeahnte Besucherrekorde verzeichnen. Doch der Gemeinde Bomlitz sei es immer schlechter gelungen, das hohe Defizit bei der Unterhaltung der beliebten Einrichtung zu stemmen, erinnert Neubert-Preine. Deshalb habe damals die Diskussion um die Schließung in der Politik unvermindert angehalten.

Das erklärte Ziel des Vereins war aber stets der dauerhafte Erhalt des Waldbades. Im Rückblick ging der Vorsitzende auf die bereits 2019 beschlossene und für 2020 vorgesehene Förderung der Spielplatzausstattung ein. Sie wurde aufgrund der Veränderungen durch die Fusion der Stadt Walsrode mit der Gemeinde Bomlitz zurückgestellt. Vor drei Monaten kam dann aber die positive Nachricht, dass die Zusage für Bundesfördermittel eingegangen und damit der Bestand des Waldbades “für mindestens zwölf Jahre gesichert” ist. “Die Kuh ist damit vorerst vom Eis”.

Auf Grundlage dieser positiven Entwicklung entschlossen sich die Mitglieder, die bereits vorgesehenen Mittel für die Spielplatzausstattung deutlich zu erhöhen. Der Vereinsvorstand hofft, dass sich die Kinder nach der erforderlichen Planung und Abstimmung mit der Bädergesellschaft schon zu Beginn der Badesaison 2022 über ein neues Gerät auf dem Spielplatz freuen können.

In der nachgeholten Vorstandswahl bestätigten die Mitglieder den gesamten Vorstand und dankten für die geleistete Arbeit. Damit ist Thorsten Neubert-Preine weiterhin erster Vorsitzender, Alexander Dallmann zweiter Vorsitzender, Thomas Leijendekker Schatzmeister und Jutta Grothe Schriftführerin des Vereins.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.