Lokales

WZ-Serie gibt Einblick in die Geschichte anhand der Biografien einiger Äbtissinnen: die Portraits von Caroline Marschalck von Bachtenbrock, Therese von Plato, Amalie von Stoltzenberg.

Rückblick auf das Klosterleben: Hilfe für die Armen und Kranken

Die Armenschule der Äbtissin Louise Caroline Marschalck von Bachtenbrock (1790 bis 1862) befand sich zwischen 1842 und 1878 im Schulhaus am Kirchplatz (Aufnahme von 1863). Der Neubau von 1898 beherbergt heute die Volkshochschule. Quelle: Hans Stuhlmacher, Geschichte der Stadt Walsrode, Walsrode 1964
Die Armenschule der Äbtissin Louise Caroline Marschalck von Bachtenbrock (1790 bis 1862) befand sich zwischen 1842 und 1878 im Schulhaus am Kirchplatz (Aufnahme von 1863). Der Neubau von 1898 beherbergt heute die Volkshochschule. Quelle: Hans Stuhlmacher, Geschichte der Stadt Walsrode, Walsrode 1964
WALSRODE - 23. August 2022 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Ihre religiösen Überzeugungen bewegten viele Konventsmitglieder dazu, sich im sozialen Bereich zu engagieren. Schon 1622 hatte die Priorin Gertrud Anna von Bothmer in ihrem Testament 100 Reichstaler für die Versorgung der Armen vorgesehen. Im 19. Jahrhundert

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung