Lokales

/lokales/reformationsgottesdienst-in-frisch-renovierter-kirche_10_111611720-21-.html/ / 1

Stellichte: Baumaßnahmen sind nun abgeschlossen

Reformationsgottesdienst in frisch renovierter Kirche

An den Fenstern lief schon der Regen in die Kirche: Jetzt sind in Stellichte alle Schäden und Mängel behoben.red
An den Fenstern lief schon der Regen in die Kirche: Jetzt sind in Stellichte alle Schäden und Mängel behoben.red
STELLICHTE - 29. Oktober 2018 - 13:00 UHR - VON REDAKTION

Von außen sah man lange Zeit wenig, außer dem großen Bauschild und jeweils einigen verbretterten Fenstern. In der letzten Bauphase waren nun auch Gerüste um die Stellichter Kirche zu sehen, die von laufenden Bauarbeiten in und an dem Gotteshaus zeugten. Jetzt ist fast alles fertig, und am Reformationsfeiertag wird das in einem festlichen Gottesdienst begangen. Beginn ist um 10 Uhr in der Stellichter Kirche. Beim anschließenden Empfang werden die einzelnen Baumaßnahmen erklärt und können angesehen und begutachtet werden.

Die EU hatte für die Arbeiten in Stellichte LEADER-Mittel von rund insgesamt 80.000 zur Verfügung gestellt, die Landeskirche und der Kirchenkreis zusammen noch einmal rund 120.000 Euro, damit die Kirche wieder saniert werden konnte. Das war auch dringend nötig: Die Fenster ließen bei Starkregen Wasser durch, das sogar die Wände hinunterlief. Eine Wand und der “Böse Behr” (Epitaph aus dem frühen 17. Jahrhundert) wiesen bereits starke Feuchtigkeitsschäden auf. Kleinere Schäden an Außenwänden, Steinen und Dach kamen noch hinzu.

Lediglich die neuen Turmschlagglocken sind noch nicht fertig geworden. Sie werden später eingeholt und geweiht.

Noch ein Hinweis zu den nächsten Veranstaltungen in der Stellichter Kirche: Der im Gemeindebrief angekündigte Gottesdienst am Sonntag, 4. November, entfällt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.