Lokales

Polizei richtet nach tödlichem Überfall auf Getränkemarkt-Mitarbeiterin eine Mordkommission ein

Rethem: Es war Raubmord

Trauer und Bestürzung in Rethem: Am Rande der Polizeiabsperrung haben Passanten eine Rose und eine Kerze abgelegt. Am Vortag war in dem Getränkemarkt eine 23-jährige Angestellte von einem Räuber getötet worden.
Trauer und Bestürzung in Rethem: Am Rande der Polizeiabsperrung haben Passanten eine Rose und eine Kerze abgelegt. Am Vortag war in dem Getränkemarkt eine 23-jährige Angestellte von einem Räuber getötet worden.
19. September 2013 - 00:00 UHR

Das Absperrband am Ende des Gewerbegebiets, das den Tatort weiträumig abschirmt, flattert im böigen Wind. Die Flamme einer Kerze, die ein Passant als Zeichen der Trauer aufgestellt hat, ist vom Windzug erloschen. Dort an der westlichen  Stadtgrenze Rethems  bleiben immer wieder Menschen  auf dem benachbarten Parkplatz stehen,

Sie haben erst 19% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.