Lokales

Nach dem Auszug von Kijuku möchte die Samtgemeinde Rethem das Gebäude auf dem benachbarten Burghof nutzen

Ringen um das von Behrsche Haus

Nutzungsmodalitäten vereinbart: In den Wirtschafts- und Finanzausschüssen von Samtgemeinde und Stadt Rethem (als Eigentümerin des von Behrschen Hauses) wurden die Eckdaten für einen entsprechenden Mietvertrag erörtert.sw
Nutzungsmodalitäten vereinbart: In den Wirtschafts- und Finanzausschüssen von Samtgemeinde und Stadt Rethem (als Eigentümerin des von Behrschen Hauses) wurden die Eckdaten für einen entsprechenden Mietvertrag erörtert.sw
RETHEM - 19. Januar 2019 - 07:00 UHR - VON SILVIA HERRMANN

Die Samtgemeindeverwaltung Rethem braucht mehr Platz. Das ist aktuell schon ein Problem im Rathaus - und es wird auch nach der Sanierung des Verwaltungssitzes ein Problem bleiben. Da trifft es sich doch gut, dass das von Behrsche Gebäude auf dem benachbarten Burghofgelände zum Ende des vergangenen Jahres frei geworden ist. Oder nicht?Hintergrund: Das

Sie haben erst 9% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.