Lokales

/lokales/rotary-baut-grundschule-in-ruanda_10_112012450-21.html/ / 1

Hoffnung für die jungen Schüler: Club Walsrode engagiert sich für Menschen in Ostafrika

Rotary baut Grundschule in Ruanda

Ohne Neubau hätten die Kinder in Ruanda keine Möglichkeit mehr, zur Schule zu gehen. Foto: Rotary Club Walsrode
Ohne Neubau hätten die Kinder in Ruanda keine Möglichkeit mehr, zur Schule zu gehen. Foto: Rotary Club Walsrode
WALSRODE - 12. April 2021 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Der Rotary Club Walsrode baut eine Grundschule in Ruanda und sichert damit die schulische Bildung von 200 Kinder in der Nähe ihres Wohnortes Nyabwishongwezi im Norden des ostafrikanischen Landes. Das Projekt nahm seinen Anfang durch den Kontakt der Präsidentin des Rotary Clubs Walsrode, Mechthild Exner-Herforth, zu Pfarrer Abbé Fidèle de Charles Ntiyamir (Hannover), der während einer Vakanz im Frühjahr 2018 in der katholischen Kirche in Walsrode die Aufgaben des Pfarrers übernahm. Während dieser Zeit hat er viel über die Situation in seiner Heimat in Ruanda berichtet, unter anderem auch über die schulische Notlage in dem Ort Nyabwishongwezi. Diese sollte aufgrund großer baulicher Mängel zum Ende des Jahres 2020 geschlossen werden.

Viele Unterstützer für das Schulbauprojekt

Pfarrer Abbé Fidèle hatte sich zum Ziel gesetzt, die Versöhnungsarbeit in Ruanda, die nach dem Genozid von 1994 eine zentrale Rolle für die Entwicklung des Landes spielt, nach Kräften zu unterstützen und sieht bei den Schulen eine große Verantwortung.

Ohne einen Neubau der dortigen Grundschule, die ohnehin schon zu klein geworden war - zwei Klassenräume für 200 Schüler mit je 50 Schüler im Schichtbetrieb - würden viele Schüler entweder gar nicht mehr zur Schule gehen können oder aber sehr weite Wege (zehn Kilometer Fußweg) zur nächsten Schule in Kauf nehmen müssen.

Nachdem der Rotary Club Walsrode auf diese Notlage aufmerksam gemacht worden war, fanden sich schnell viele Unterstützer für ein Schulbauprojekt in Ruanda, und schließlich wurde in einer Clubversammlung 2019 beschlossen, dieses Projekt in Angriff zu nehmen.

14.500 Euro fehlten noch, dann kam Hilfe

Durch einen sogenannten “Distrikt Grant” konnte sich der RC Walsrode finanzielle Unterstützung vom Rotary Distrikt 1800 sichern. Die Zusage für eine finanzielle Unterstützung erfolgte im August 2020. Auch sorgte eine erhebliche persönliche Spende aus den eigenen Reihen und die Spenden befreundeter Clubs für zusätzliche Motivation. Die fehlenden finanziellen Mittel von 14.500 Euro für den ersten Bauabschnitt von vier Schulklassen plus Lehrerzimmer wurde von der Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) bereitgestellt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.