Lokales

/lokales/rtselhafter-tod-fr-den-guten-zweck_10_111676412-21-.html/ / 1

Mord im Heide-Express: Der Ladies Circle 31 präsentierte das fünfte Charity-Krimi-Dinner

Rätselhafter Tod für den guten Zweck

Spannende Geschichte im Heide-Express: Beim Charity-Krimi-Dinner des Ladies Circle aus Walsrode ging es um Spannung, Gaumenschmaus - und auch um den guten Zweck. red
Spannende Geschichte im Heide-Express: Beim Charity-Krimi-Dinner des Ladies Circle aus Walsrode ging es um Spannung, Gaumenschmaus - und auch um den guten Zweck. red
BOMLITZ - 05. März 2019 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Das Ambiente in der Villa Wolff passte prima, das Essen sowieso - und am Ende ging es bei einer mörderischen Fahrt im Heide-Express auch noch um den guten Zweck: Beim mittlerweile fünften Charity-Krimi-Dinner des Ladies Circle aus Walsrode passten die Zutaten - bis hin zu den hervorragenden Leistungen der Hobby-Schauspieler, die einen spannenden Rätselspaß bereiteten.

Worum ging’s? Wie jedes Jahr reist Claudia Specht von Grünhagen, Bankerin und Sammlerin antiquarischer Bücher, mit dem Heide-Express aus Hannover an, um das Charity Dinner des örtlichen Ladies Circle zu besuchen. Sie trifft sich dort mit ihrem Vater, Fondsmanager i.R. Gerhard von Grünhagen, und ihrer Freundin, Jaqueline Monnier, Gerhards Ziehtochter. Dieses Mal allerdings wird es heikel, denn als Gesangsduo werden dort “Ringo & Greta” für Unterhaltung sorgen - der getrennt lebende Nochehemann von Claudia und die neue Eroberung von beiden. Doch Claudia Specht von Grünhagen kommt beim Charity Dinner nicht an. Sie wird im Heide-Express tot aufgefunden.

Mit dieser Situation wurden die rund 200 Gäste an drei Abenden in der Villa Wolff nicht nur unterhalten, sie mussten auch selbst aktiv werden. Ein bunter Abend mit einem Vier-Gänge-Menü und ein Kriminalstück zum Mitfiebern und Mitraten erwartete sie.

Mit viel Spannung und vor allem möglichst aufmerksam sollten die Gäste den weiteren Verlauf des Geschehens verfolgen. Denn die Gäste des fiktiven Charity-Dinners, die von den Schauspielern Andrea Humrich, Kerstin Winkelmann, Volkmar Jakob und Sebastian Raehse sowie erstmalig von Anna-Lena Stöckmann gekonnt in Szene gesetzt wurden, zeigten im Laufe des Abends ihre facettenreichen Seiten und ließen die Zuschauer immer wieder von sichergeglaubten Motiven abrücken.

Und somit fiel den Gästen des realen Krimi-Dinners am Ende die nicht ganz so leichte Aufgabe zu, den Mörder von Claudia unter den fünf speziellen Gästen des fiktiven Charity-Dinners ausfindig zu machen. Die richtige und kreativste Lösung wurde jeweils prämiert.

Durch den Abend führte gekonnt wie in den Vorjahren Iris Lutzke, die auch wieder das Drehbuch geschrieben hatte und damit den Grundstein für die erfolgreiche fünfte Auflage des Krimi-Dinners legte.

Mit dem Erlös der drei Abende sollen wieder verschiedenen Projekte unterstützt werden. Wer Unterstützung für eine Aktion oder ein Projekt benötigt, kann sich per E-Mail an lc31@ladiescircle.de mit den Mitgliedern des LC 31 Walsrode in Verbindung setzen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.