Lokales

Gehölz an Hodenhagener Heerstraße wird als Vorbereitung für die Errichtung des Hauses für die Stützpunktwehr entfernt

Schneller als die Feuerwehr ... verändert sich das Ortsbild

Ungewohnter Anblick: Derzeit wird das Gehölz in der Hodenhagener Ortsmitte unter anderem mithilfe eines Radbaggers, an dem eine XXL-Kneifzange befestigt ist, entfernt. Blickrichtung: Von der Heerstraße gen “Unter den Eichen” (oben) und Kreuzkamp (rechts, nicht im Bild).Foto: Hergen Braasch/Feuerwehr
Ungewohnter Anblick: Derzeit wird das Gehölz in der Hodenhagener Ortsmitte unter anderem mithilfe eines Radbaggers, an dem eine XXL-Kneifzange befestigt ist, entfernt. Blickrichtung: Von der Heerstraße gen “Unter den Eichen” (oben) und Kreuzkamp (rechts, nicht im Bild).Foto: Hergen Braasch/Feuerwehr
HODENHAGEN - 18. Februar 2021 - 15:18 UHR - VON DIRK MEYLAND

In zwei Tagen hat sich das Hodenhagener Ortsbild komplett verändert. Ein guter Teil des jahrzehntelang gewohnten Gehölzes an der Heerstraße ist Geschichte. Die Rodung ist mehr als nur ein kleines Zeichen, dass der Bau des Feuerwehrhauses bevorsteht.Nach

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung