Lokales

/lokales/schueler-nehmen-die-wz-aufs-korn_10_111653179-21-.html/ / 1

Kooperation zwischen den Berufsbildenden Schulen Walsrode und der Walsroder Zeitung gestartet / Vier 11. Klassen nehmen teil

Schüler nehmen die WZ aufs Korn

Nicht nur die Klassen BG-W11 und die BG-Q11 (Bild) des Beruflichen Gymnasiums Walsrode nehmen an dem Projekt “Schüler-WZ” teil, sondern alle vier 11. Klassen der “Leitstelle der Region des Lernens im Landkreis Heidekreis”. re
  • Bild 21
Nicht nur die Klassen BG-W11 und die BG-Q11 (Bild) des Beruflichen Gymnasiums Walsrode nehmen an dem Projekt “Schüler-WZ” teil, sondern alle vier 11. Klassen der “Leitstelle der Region des Lernens im Landkreis Heidekreis”. re
WALSRODE - 25. Januar 2019 - 11:48 UHR - VON HEIKO OETJEN

Ein Bericht in der Walsroder Zeitung über eine Medien-Schulung, die ein WZ-Redakteur mit einer Schulklasse des Gymnasiums Walsrode gemacht hatte, weckte im November 2018 die Aufmerksamkeit von Ulrike Uhlenkamp, Lehrerin am Beruflichen Gymnasium der BBS Walsrode. “Mit großem Interesse habe ich den Artikel zu den WZ-Klassen gelesen. Ich unterrichte im Beruflichen Gymnasium, Klasse 11, in einer iPad-Klasse im Fach Deutsch. Besteht die Möglichkeit, eine WZ-Klasse zu initiieren, die die Tageszeitung als digitale Variante zugestellt bekommt? Wir möchten unter anderem das digitale und analoge Layout von Texten vergleichen oder auch Leserbriefe als Reaktion auf Berichte verfassen”, fragte sie die Redaktion und den Verlag per E-Mail. Die WZ soll also quasi aufs Korn genommen werden im Unterricht.

Und das war möglich! Mit Beginn des neuen Jahres nehmen alle vier 11. Klassen des Beruflichen Gymnasiums an dem Projekt “Schüler-WZ” teil. Damit verfolgt die Walsroder Zeitung mit Unterstützung der Stadtwerke Böhmetal seit vielen Jahren das Ziel, in Schulen mehr Medienkompetenz zu vermitteln sowie Spaß am Lesen zu wecken.

Ulrike Uhlenkamp und ihr Kollege Jan van de Klok haben mit der WZ die umfangreichen Rahmenbedingungen geklärt. Denn auch die Walsroder Zeitung betrat mit einer solch weitreichenden Kooperation Neuland, die alle Vertriebswege der WZ betrifft - und das für vier Klassen zeitgleich.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen nun die ePaper-Ausgabe im Unterricht. Im Anschluss daran sollen sie mit der WZ-App als Vergleichsmedium arbeiten. Darüber hinaus wird auch zeitweise die Printausgabe bereitgestellt und an die Schule geliefert. Ziel ist es, dass die Jugendlichen den Vergleich ziehen können zwischen dem ePaper und der Online-Ausgabe. Die Kosten dafür tragen die Walsroder Zeitung und die Stadtwerke Böhmetal.

“Das übergreifende Projekt soll die Erstellung eines Portfolios zum Thema Zeitung mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen sein”, berichtet Lehrerin Uhlenkamp, “darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler zum Thema Zeitungsnutzung und Leseverhalten befragt.” Es wird sicher auch mal ein WZ-Redakteur am Unterricht teilnehmen und sich dann den Fragen der Schülerinnen und Schüler stellen.

“Wir freuen uns sehr, dass das Berufliche Gymnasium Walsrode auf uns zugekommen ist und wir gemeinsam einen Weg gefunden haben, wie wir zusammenarbeiten können”, erklärt WZ-Verleger Kai Röhrbein, “es ist ein guter Weg, um jungen Menschen den Zugang zum Medium Zeitung zu ermöglichen. Dass dadurch nicht nur die gedruckte WZ, sondern auch unsere App und die Online-Ausgabe genutzt und miteinander verglichen werden, ist umso besser. Ich hoffe sehr, dass auch die Gegenüberstellung der WZ-Inhalte zu verbreitetem Content in sozialen Netzwerken ein Bewusstsein bei den Schülern entstehen lässt, warum es unabdingbar ist, als mündiger Bürger seine Informationen aus Qualitätsmedien zu beziehen und sich nicht auf ungeprüfte Gerüchte zu verlassen.”

Die Walsroder Zeitung bietet interessierten Lehrkräften und ihren Schulklassen oder AGs die Möglichkeit, “WZ-Klasse” zu werden und in Kooperation mit den Stadtwerken Böhmetal ein halbes Jahr lang die WZ gratis im Klassensatz zu erhalten. Vielfältige Aktionen beinhalten die Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Klassen und der WZ. Auskünfte diesbezüglich erteilt Heiko Oetjen unter (05161) 600555 oder per E-Mail an heiko.oetjen@wz-net.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.