Lokales

/lokales/schwieriges-jahr-fuer-die-einsatzabteilung_10_111683993-21-.html/ / 1

Freiwillige Feuerwehr Ostenholz musste 2018 einen Führungswechsel meistern

Schwieriges Jahr für die Einsatzabteilung

Ausgezeichnet für 40 Jahre Mitgliedschaft: Volker Meiners. red
Ausgezeichnet für 40 Jahre Mitgliedschaft: Volker Meiners. red
OSTENHOLZ - 20. März 2019 - 11:00 UHR - VON REDAKTION

Die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ostenholz fand im Feuerwehrhaus statt. Ortsbrandmeister Sebastian Bambola blickte gemeinsam mit den Anwesenden auf ein schwieriges Jahr 2018 zurück. Grund dafür war der komplette Führungswechsel, den die Aktiven meistern mussten, nachdem sowohl der ehemalige Ortsbrandmeister Michael Riemer als auch sein Stellvertreter Cord Degener und Jugendfeuerwehrwartin Stefanie Degener kollektiv die Einsatzabteilung verlassen hatten.

Durch die Unterstützung von Seeben Arjes und den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft habe die Situation aber bewältigt werden können, lobte Bambola. Außerdem seien im vergangenen Jahr fünf neue Mitglieder in die Feuerwehr eingetreten. 32 Übungsdienste mit feuerwehrtechnischer Ausbildung sowie Wartung und Pflege von Material und Geräten seien absolviert worden, dazu besuchten die Aktiven mehrere Lehrgänge. Die Ehrenamtlichen hätten außerdem wieder viele örtliche Veranstaltungen unterstützt.

Das Jahr 2018 hatte zwölf Einsätze bereitgehalten, darunter sechsmal technische Hilfeleistung und sechs Brandeinsätze. Das TLF fuhr einen Einsatz der Kreisbereitschaft Süd in Verden, wo ein Böschungsbrand, ausgelöst durch eine heißgelaufene Bremse an einem Zug, bekämpft werden musste.

Stand 15. Januar 2019 besteht die Ostenholzer Feuerwehr aus 15 Kameraden in der Einsatzabteilung, 15 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, acht Kameraden in der Altersabteilung und 13 fördernden Mitgliedern. Die Jugendfeuerwehr besteht aus 15 Mitgliedern - neun Mädchen und sechs Jungen. Sie absolvierten im Jahr 2018 34 Stunden allgemeine feuerwehrtechnische Ausbildung, 23 Theorie- und elf Praxisstunden, außerdem 23 Stunden allgemeine Jugendarbeit. Auch der Feuerwehrnachwuchs war bei Veranstaltungen wie dem Osterfeuer und dem Maibaumaufstellen präsent.

Andreas Ege, Bezirksvorsteher des Gemeindefreien Bezirks Osterheide, zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung der Ostenholzer Feuerwehr trotz schwieriger Ausgangslage 2018.

Im Anschluss an seine Grußworte zeichnete Ege Volker Meiners für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Ostenholz aus.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.