bedeckt
5 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/sek-einsatz-frauen-sollen-gegen-ihren-willen-festgehalten-worden-sein_10_111837882-21-.html/ / 1

Schwarmstedt: Anschuldigungen gegen 31-Jährigen bewahrheiten sich nicht

SEK-Einsatz: Frauen sollen gegen ihren Willen festgehalten worden sein

Symbolbild: © benjaminnolte - stock.adobe
Symbolbild: © benjaminnolte - stock.adobe
SCHWARMSTEDT - 29. Januar 2020 - 09:58 UHR - VON JENS REINBOLD

Mithilfe eines Sondereinsatzkommandos (SEK) hat die Polizei am Dienstagabend gegen 21 Uhr an der Königsberger Straße in Schwarmstedt eine Wohnung betreten - um dort zwei 16 und 18 Jahre alte Frauen zu befreien, die dort von dem 31-jährigen Bewohner der Wohnung vermeintlich gegen ihren Willen festgehalten worden sein sollen. Ein Verwandter, der extra aus Rumänien angereist war, hatte diesen Sachverhalt gegenüber der Polizei angegeben. Am Ende blieb jedoch von den Vorwürfen nicht viel übrig.

Zunächst wurde der 31-Jährige von der Polizei festgenommen, nach Vernehmungen der Beteiligten aber noch in der Nacht auf freien Fuß gesetzt. Demnach befanden sich die Frauen freiwillig bei dem Mann in der Wohnung, die 16-Jährige soll in einer Liebesbeziehung zu dem zunächst Festgenommenen stehen, der wie alle Beteiligten aus Rumänien stammt.

Die Vorwürfe, die im Raum standen und unter anderem bis in den Bereich der Zwangsprostitution reichten, erwiesen sich nach ersten Erkenntnissen allesamt als haltlos. Die 16-Jährige wurde - weil sie minderjährig ist - an das Jugendamt übergeben; sie soll nach Rumänien zurückgeführt werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.