Lokales

/lokales/sie-werden-gebraucht_10_111778691-21-.html/ / 1

Experte der frühkindlichen Pädagogik referierte über Fachkräftemangel

“Sie werden gebraucht”

Prof. Dr. Wolfgang Tietze
Prof. Dr. Wolfgang Tietze
WALSRODE - 28. September 2019 - 16:00 UHR - VON REDAKTION

Was macht eine gute Pädagogische Fachkraft aus? Vertreter der Berufsbildenden Schulen Walsrode, der Fachberatung für Kindertageseinrichtungen im Landkreis Heidekreis sowie des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung erörterten mit rund 100 angehenden und ausgebildeten pädagogischen Fachkräften diese Fragestellung. Den Kick-off in das Thema gab Prof. Dr. Wolfgang Tietze, ausgewiesener und bundesweit anerkannter Experte der frühkindlichen Pädagogik von der Freien Universität Berlin. “Sie werden gebraucht”, wendete sich Prof. Dr. Tietze an die anwesenden Fachkräfte. Er machte am Istzustand deutlich, dass bis 2025 bundesweit rund 300.000 Fachkräfte fehlen werden. Herausforderungen wachsen in der Zukunft mit fehlenden Plätzen, Fachkräften, Abwanderung von Berufseinsteigern.

“Von der Kita zum Familienzentrum, unter diesem Gesichtspunkt müssen frühkindliche Erziehung und Einrichtungen in die Zukunft gehen”, stellte Prof. Dr. Tietze die zentrale Herausforderung dar. Wie wichtig frühe und intensive Investitionen in die frühkindliche Bildung und in den Übergang Schule zu Beruf seien, verdeutliche der Experte mit dem Ergebnis aus einer amerikanischen Langzeitstudie: Für jeden Dollar investierte Mittel fließen 14 Dollar als Nutzen für die Gesellschaft wieder zurück - nur sei dieser Erfolg erst Jahre später spürbar.

Der Bildungsexperte umschrieb die pädagogische Fachkraft in seinen Ausführungen als Dienstleister. Kinder trösten, fördern und fordern, gehöre zu den täglichen Aufgaben. Um eine Standardqualität in den Kitas zu gewährleisen, stellte er eine praktische Anleitung und Methodenbausteine vor. Einrichtungen hätten die Möglichkeit, aus einem Katalog mit 20 Qualitätsbereichen und über 400 Einzelkriterien Möglichkeiten für ihre Einrichtung und ihr Team auszuwählen. “Nicht alle Kriterien sind für alle anwendbar. Das Team entscheidet”, so der Referent. Die Pädagogik habe Fortschritte gemacht. Um die Qualität zu gewährleisten, bedarf es von Zeit zu Zeit auch einer Überprüfung. “Bauchpädagogik” solle Entscheidungen stärken, die wissenschaftlich gestützt werden. Informationen zu Ausbildungen in sozialen Berufen gibt es unter www.BBS-Walsrode.de oder bei Claudia Baden unter (05161) 6060.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.