wolkig
22 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/sophie-dorothea-im-mittelpunkt_10_111586751-21-.html/ / 1

Das “Kleine barocke Fest” steigt am kommenden Wochenende in Ahlden

Sophie Dorothea im Mittelpunkt

Um sie dreht sich alles: Die Prinzessin von Ahlden (hier dargestellt mit ihrer Mutter).red
Um sie dreht sich alles: Die Prinzessin von Ahlden (hier dargestellt mit ihrer Mutter).red
AHLDEN - 11. September 2018 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Der Bürgerverein Ahlden und Eilte veranstaltet am kommenden Wochenende 15./16. September das “Kleine barocke Fest”. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen das Leben der Kurprinzessin Sophie-Dorothea, der Prinzessin von Ahlden, und die Zeit des Barocks mit ihren Licht- und Schattenseiten.

Das Fest findet in Ahlden an einem historischen Schauplatz statt, denn Ende des 17. Jahrhunderts wurde Sophie Dorothea, die Großmutter von Friedrich dem Großen, wegen eines Ehebruchs, einer Liebesaffäre, lebenslang nach Ahlden verbannt. Von ihrem 29. Lebensjahr bis zu ihrem Tod 32 Jahre später durfte sie, abgesehen von wenigen Ausnahmen, das Schloss nicht verlassen. Ihr Liebhaber Philipp Christoph von Königsmarck wurde unter mysteriösen Umständen ermordet und die Leiche in die Leine geworfen.

Am 15. und 16. September gibt es ein buntes Programm: Am Sonnabend ab 18.30 Uhr wird im Gemeindehaus Ahlden in Form von Musik, Theater, Märchen und Kino eine mediale Einführung in das Leben und die Zeit der Prinzessin von Ahlden geboten.

Am Sonntag wird das Sophie-Dorothea-Zimmer eröffnet, zudem findet von 11 bis 18 Uhr ein barocker (Kunst-)Handwerkermarkt auf dem Kirchplatz in Ahlden statt. Dazu gibt es unter anderem barockes Spektakel, Musik und Zauberei, eine Lesung von Heinrich Thies (“Die verbannte Prinzessin”) in der Kirche sowie kulinarische Angebote. Nachmittags werden Planwagenfahrten angeboten (15.15 und 16.15 Uhr).

Das komplette Programm am Sonntag: ab 11 barocker (Kunst-)Handwerkermarkt, ab 11 Skulpturen-, Gemälde- und Plakatausstellung im Gemeindehaus, ab 12 Uhr Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, 12.30 Uhr “Der vermischte Geschmack” (Musik mit dem Trio Ispirato, Hannover) in der Kirche, 13.15 Uhr Duo Inelia mit barocken Volksliedern, 13.45 Uhr “Also lieb ich mein Verderben I” (szenischer Auftritt der Prinzessin mit Ingrid Veits, Celle), 14.30 Uhr Stelzenkunst mit Mille Lieux de Castellan, Hannover, 14.45 Uhr Duo Inelia, 15.20 Uhr “Also lieb ich mein Verderben II”, 15.45 Uhr “Die verbannte Prinzessin” (Lesung mit Heinrich Thies in der Kirche), 16 Uhr Zauberer Yandaal, 16.45 Uhr Versteigerung eines Gemäldes von Dieter Brause Scilasko.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.