Lokales

/lokales/spende-statt-geschenk-vom-chef_10_111635673-21-.html/ / 1

Palliativstation erhält vorgezogenes Weihnachtsgeschenk von Kruse Logistik

Spende statt Geschenk vom Chef

Spendenübergabe: (von links) Dr. med. Roland Heitmann, Leitender Arzt der Palliativstation, Katrin Handschack, stellvertretende Stationsleitung, und Jens Kruse, Geschäftsführer Kruse Spedition. red
Spendenübergabe: (von links) Dr. med. Roland Heitmann, Leitender Arzt der Palliativstation, Katrin Handschack, stellvertretende Stationsleitung, und Jens Kruse, Geschäftsführer Kruse Spedition. red
WALSRODE - 17. Dezember 2018 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk hat die Palliativstation des Heidekreis-Klinikums Walsrode vom Geschäftsführer der Firma Kruse Logistik, Jens Kruse, erhalten: eine Spende in Höhe von 4000 Euro. Zum ersten Mal verzichteten die Mitarbeiter des Dienstleistungsunternehmens auf ein Weihnachtsgeschenk von der Geschäftsleitung, um etwas in der Gesellschaft bewegen zu können.

Das therapeutische Team besteht aus in Palliativ Care ausgebildeten Krankenschwestern, Ärzten, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern, Seelsorgern, Musiktherapeuten, Psychologen und Hospizhelfern. “Leider wird nicht jede Therapie von der Krankenkasse bezahlt, wie zum Beispiel die Musiktherapie”, erklärt Leitender Arzt Dr. Roland Heitmann. Die Musiktherapie, die mehrmals wöchentlich stattfindet, wird ausschließlich aus Spenden finanziert und sei für viele Patienten besonders wichtig. Ebenso wird spezielles Mobiliar von Spendengeldern gekauft. “Wir sind über jede kleine und große Spende sehr froh. Dank dieser zusätzlichen finanziellen Mittel können wir den Patienten auf der Station eine wohnlichere Atmosphäre schaffen”, so Dr. Heitmann weiter.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.