Lokales

/lokales/stadt-walsrode-sucht-noch-wahlhelfer_10_112049517-21-.html/ / 1

Freiwillige für Kommunalwahlen am 12. September und Bundestagswahl am 26. September benötigt

Stadt Walsrode sucht noch Wahlhelfer

Foto: Arnaud Jaegers - unsplash
Foto: Arnaud Jaegers - unsplash
WALSRODE - 19. Juli 2021 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Am Sonntag, 12. September, finden in allen Kommunen in Niedersachsen die Kommunalwahlen statt. Zwei Wochen später steht bundesweit die Wahl des Deutschen Bundestages an. Zu allen Wahlen werden etwa 25.000 Wahlberechtigte in Walsrode die Möglichkeit haben, im Rahmen der Kommunalwahlen die Zusammensetzung des Kreistages mitzubestimmen sowie den nächsten Landrat des Heidekreises zu wählen. 14 Tage später werden die Abgeordneten des Deutschen Bundestages gewählt.

Damit auch bei diesen Wahlen bei der Vorbereitung, der Durchführung und bei der Auszählung alles reibungslos abläuft, werden in Walsrode und den Ortschaften 38 Urnenwahlbezirke sowie - zu den Kommunalwahlen - drei Briefwahlbezirke eingerichtet werden, in denen insgesamt rund 340 freiwillige Helferinnen und Helfer mit folgenden Aufgaben tätig sind: Stimmzettel ausgeben, die Wahlurnen beaufsichtigen, die Wahlberechtigung an Hand des Wählerverzeichnisses prüfen und nach Abschluss der Wahlhandlung die Stimmen auszählen.

Die Voraussetzungen und Bedingungen

Dieser Dienst beginnt morgens gegen 7.30 Uhr und endet nach der vollständigen und korrekten Auszählung der Stimmen etwa gegen 22 Uhr. Pausen werden individuell vereinbart, entsprechend der Einteilung für den Früh- oder Spätdienst. Ab 17.45 Uhr finden sich dann alle Wahlvorstandsmitglieder wieder im Wahllokal zur Auszählung der Stimmen ein.

Wer Interesse an dieser verantwortungsvollen Aufgabe und mindestens das 16. Lebensjahr vollendet hat, in Walsrode seinen Wohnsitz vorweisen kann, zuverlässig ist und zudem noch 75 Euro für den eintägigen Dienst erhalten möchte, kann sich mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen. Die Kommunalwahlen bieten den “Jungwählern”, also den 16- und 17-jährigen wahlberechtigten Einwohnerinnen und Einwohnern, die Chance, bereits als Jugendlicher als Wahlhelfer tätig sein zu können. Für die Bundestagswahl müssen Wahlhelfer und Wahlhelferinnen allerdings das 18. Lebensjahr vollendet haben und wahlberechtigt sein. Da an diesem Tag lediglich eine Wahl stattfindet, erhalten Wahlhelfer dafür 50 Euro.

Für weitere Fragen und Anmeldungen stehen Marion Mallwitz und Kai Kunert im Walsroder Rathaus unter (05161) 977-185 beziehungsweise unter (05161) 977-228 oder per E-Mail an wahlen@walsrode.de zur Verfügung.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.