Lokales

/lokales/stiefel-schlagstock-fingerabdruck_10_111689297-21-.html/ / 1

52 Teilnehmer am Zukunftstag im Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Walsrode

Stiefel, Schlagstock, Fingerabdruck

Gruppenbild mit Diensthunden: 52 Jugendliche nahmen am Zukunftstag bei der Bundespolizei teil.red
Gruppenbild mit Diensthunden: 52 Jugendliche nahmen am Zukunftstag bei der Bundespolizei teil.red
WALSRODE - 30. März 2019 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Am Donnerstag fand in der Liegenschaft des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Walsrode für 52 Teilnehmer der Zukunftstag statt.

Ein vielfältiges Programm wurde den Jugendlichen zwischen elf und 15 Jahren geboten. Neben allgemeinen Informationen über die Arbeit bei der Bundespolizei durfte natürlich der Blick hinter die Kulissen nicht fehlen.

Welche Ausstattung ist nötig - vom Stiefel bis zum Schlagstock? Tragen Polizisten im Winter andere Hosen? Ist der Schutzhelm wirklich so schwer, wie er aussieht? Wie wohnt ein Auszubildender - ist das in Walsrode wie ein Internat? Antworten auf diese Fragen und vieles andere mehr bekamen die Schülerinnen und Schüler aus dem Heidekreis beantwortet. Zudem durften sie einiges auch am eigenen Leib erleben und ausprobieren.

Ein Situationstraining, bei dem ein Diebstahl nachgespielt wurde, gab einen Einblick, wie eine solche Situation mit Durchsuchung einer Person vor allem kommunikativ gelöst werden kann. Der Fingerabdruck (und seine Geschichte) machte nicht nur die Finger der Teilnehmer schwarz. Der Sportteil mit Auszügen aus einer Hindernisgerätebahn kam besonders gut an. Allerdings war das “Aufwärmen” schon eine kleine Hürde.

Höhepunkt des Tages war die Vorführung von Diensthundeführer Jens Gerke mit seinem Diensthund “AYK” der Bundespolizeidirektion Hannover, mit Auszügen aus dem Schutzdienst. Ein gemeinsames Mittagessen mit Spaghetti und Eis beendete einen ereignisreichen Tag.

Anfragen für das nächste Jahr - dann findet der Zukunftstag am 26. März statt - werden bereits entgegengenommen unter (05161) 6000-160 oder -302.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.