Lokales

/lokales/stoebern-blaettern-entdecken_10_111916279-21-.html/ / 1

Auch in Bomlitz gibt es jetzt einen öffentlichen Bücherschrank

Stöbern, blättern, entdecken

Auf die Bücher, fertig, los: Der Schrank ist nun für alle Bürgerinnen und Bürger zum Schmökern geöffnet.Foto: Torsten Kleiber
Auf die Bücher, fertig, los: Der Schrank ist nun für alle Bürgerinnen und Bürger zum Schmökern geöffnet.Foto: Torsten Kleiber
BOMLITZ - 13. August 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Nachdem in Benefeld bereits seit mehr als sechs Jahren ein öffentlicher Bücherschrank des Kulturvereins Forum Bomlitz steht, ist nun ein baugleiches Exemplar im Walsroder Ortsteil Bomlitz eingeweiht worden. In der Passage der Ortsmitte zogen Ortsvorsteher Jürgen Hollmann und Matthias Schröder als Vorsitzender des Beirats des Gemeindestiftungsfonds Bomlitz die Einweihungsschleife auf. Genau wie in Benefeld stehen nun rund 800 Bücher für die Bürgerinnen und Bürger zum kostenlosen Austausch, zur Mitnahme und zur Ausleihe zur Verfügung. Vor allem soll der Bücherschrank aber ein “Lesezeichen” sein, so Torsten Kleiber vom Forum.

Bücherschrank soll Appetitanreger sein

“Beratung und eine große Auswahl gibt es in der Bücherei in Bomlitz gegenüber im Dorfgemeinschaftshaus und in Walsrode. Der Bücherschrank soll der Appetitanreger sein, und gerade die vielfältige Mischung macht Spaß.” Man stöbere, blättere und freue sich über so manchen Autoren oder Titel, den man schon lange einmal wieder in die Hand nehmen wollte, oder über ein Buch oder Thema, von dem man schon einiges gehört habe. Und in der Passage der Bomlitzer Ortsmitte habe man einen Platz gefunden, an dem man nicht nur im Bücherschrank stöbern, sondern auch sitzen und sich von den Bäckereien drumhe-rum einen Kaffee zum Buch holen könne.

“Lesemöbel” wetterfest und robust

Der Gemeindestiftungsfonds hat den Bau des Bücherschranks wesentlich finanziell unterstützt. Hochwertig gebaut hat ihn schließlich die Benefelder Tischlerei Walkling, die besonders darauf achtete, dass das “Lesemöbel” wetterfest und robust wird. “Wenn es in anderen Orten Interesse an einem Bücherschrank geben sollte, können wir gern mit Bauplan und Konzept behilflich sein”, so Kleiber.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.