Lokales

/lokales/stolze-130-jahre-ehrenamt_10_111877139-21-.html/ / 1

Grüne Damen und Herren im Heidekreis-Klinikum blicken zurück

Stolze 130 Jahre Ehrenamt

Pflegedirektorin Meike Heins (links) und Birgit Anger (Dritte von links) ehrten die Ehrenamtlichen (v.l.): Anneli Kunold (11 Jahre), Helga Stern (11 Jahre), Helga Bergmann (11 Jahre), Marlies Sternberg (11 Jahre), Martina Tanneberger (20 Jahre), Helmut Waschulewski (5 Jahre), Dietlinde Intemann (6 Jahre), Anneliese Meineke (15 Jahre), Elke Nebel, (5 Jahre), Regina Weselmann (17 Jahre) und Anneliese Eggersglüs (18 Jahre). Foto: Heidekreis-Klinikum/Marielle Wegener
Pflegedirektorin Meike Heins (links) und Birgit Anger (Dritte von links) ehrten die Ehrenamtlichen (v.l.): Anneli Kunold (11 Jahre), Helga Stern (11 Jahre), Helga Bergmann (11 Jahre), Marlies Sternberg (11 Jahre), Martina Tanneberger (20 Jahre), Helmut Waschulewski (5 Jahre), Dietlinde Intemann (6 Jahre), Anneliese Meineke (15 Jahre), Elke Nebel, (5 Jahre), Regina Weselmann (17 Jahre) und Anneliese Eggersglüs (18 Jahre). Foto: Heidekreis-Klinikum/Marielle Wegener
WALSRODE - 06. Mai 2020 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Die Grünen Damen und Herren der Evangelischen Kranken- und Altenhilfe (eKH) im Heidekreis-Klinikum Walsrode wurden für ihren unermüdlichen Einsatz geehrt und gefeiert. Auf zusammengerechnet 130 Jahre können die Ehrenamtlichen inzwischen zurückblicken. “Ich bin wirklich stolz, dass ‚meine‘ Grünen Damen und Herren teilweise schon so lange ehrenamtlich hier im Krankenhaus arbeiten. Das ist absolut nicht selbstverständlich”, erzählt Birgit Anger, Leiterin der Grünen Damen und Herren im HKK Walsrode. Die “Grünen Damen und Herren” der eKH sind ein fester Bestandteil des Heidekreis-Klinikums Walsrode. Sie kümmern sich um die individuellen Sorgen, Nöte oder auch Wünsche der Patientinnen und Patienten.

Die Ehrung der Ehrenamtlichen begann mit einer Andacht. Superintendent Ottomar Fricke setzte den Fokus der Andacht darauf, “ob man den Wert eines Menschen messen kann”. Der Wert eines jeden Menschen sei jedoch gleich, egal wie viel man verdiene oder ob man krank oder gesund sei. “Für die Grünen Damen und Herren ist jeder Mensch wertvoll, egal welche Krankheit ihn begleitet”, so der Superintendent.

Birgit Anger ist sehr dankbar darüber, wie viel Unterstützung sie von ihren Grünen Damen und Herren erfährt: “Der teilweise Jahrzehnte lange Einsatz der Grünen Damen und Herren ist beeindruckend und verdient höchste Anerkennung.” Zum Ende der Andacht händigten Birgit Anger und Ottomar Fricke den Ehrenamtlichen Urkunden aus. Vier Grüne Damen erhielten zudem das Kronenkreuz in Silber der Diakonie. Diese Brosche wird verliehen nach 15 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit.

Aktuell sind die Grünen Damen und Herren aufgrund der Corona-Krise nicht im HKK anzutreffen. “Ich bin aber regelmäßig im Büro, um E-Mails zu bearbeiten und den Anrufbeantworter abzuhören”, so Birgit Anger. Die Grünen Damen und Herren hoffen, dass sie bald wieder für die Patientinnen und Patienten da sein. Wer sich den Grünen Damen und Herren im Walsroder Heidekreis-Klinikum selbst anschließen möchte, kann sich gerne an die Leiterin der Gruppe, Birgit Anger, unter (05161) 6021262 wenden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.