Lokales

Landesverband wollte offenbar am Klubheim feiern - Vereinsverantwortliche sehen sich getäuscht und verweisen auf politische Neutralität

SV Hodenhagen sagt AfD-Sommerfest ab

Kein Sommerfest: Offenbar hatte die niedersächsische AfD geplant, mit gut 150 Mitgliedern und Angehörigen am Hodenhagener Sportheim zu feiern. Doch der Verein hat dem Organisator nun Anfang der Woche abgesagt - die Vereinsverantwortlichen sehen sich getäuscht. Foto: Künning
Kein Sommerfest: Offenbar hatte die niedersächsische AfD geplant, mit gut 150 Mitgliedern und Angehörigen am Hodenhagener Sportheim zu feiern. Doch der Verein hat dem Organisator nun Anfang der Woche abgesagt - die Vereinsverantwortlichen sehen sich getäuscht. Foto: Künning
HODENHAGEN - 28. August 2020 - 12:08 UHR - VON JENS REINBOLD

Mehr als 150 Gäste sollten zu einem Sommerfest ans Sportheim nach Hodenhagen kommen - doch erst am Montag kristallisierte sich heraus, dass es sich um eine Veranstaltung der AfD handelt. Der SV Hodenhagen zog deshalb die Reißleine - aus Neutralitätsgründen, wie der Vorsitzende erklärt.Die Buchung war bestätigt, das Essen schon bestellt - doch aus der

Sie haben erst 7% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.