Lokales

/lokales/tabea-pschel-ist-die-erste-dshorner-winterknigin_10_111675889-21-.html/ / 1

Günter Seyer-Carstens seit 60 Jahren Mitglied im Schützenverein / Konzept mit dem Winterball soll fortgesetzt werden

Tabea Pöschel ist die erste Düshorner Winterkönigin

Der Vorsitzende Cord-Herbert Hellmers mit den geehrten und beförderten Mitgliedern.red
Der Vorsitzende Cord-Herbert Hellmers mit den geehrten und beförderten Mitgliedern.red
DORFMARK - 05. März 2019 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

“Und wieder ist alles anders!” Mit diesen Worten begrüßte der erste Vorsitzende Cord-Herbert Hellmers die Gäste des ersten Winterballs im Schützencorps Düshorn. Die Frischzellenkur im Verein hat nach dem Schützenfest nun auch den traditionellen Schützenball erreicht. Jannis Schulze und Florian Hellmann hatten das Konzept entwickelt, das nun auch eine Majestät vorsieht, die ausschließlich den Schützendamen vorbehalten ist.

Und so warteten die vielen elegant gekleideten Gäste im ebenso geschmückten Saal des Gasthauses Am Walde gespannt auf die Krönung. Den dritten Platz des Wettbewerbs und damit die Würde der zweiten Hofdame errang Antje Scherlitz, erste Hofdame wurde Lorraine Hellmers. Die Krone als erste Winterkönigin bekam Tabea Pöschel, deren Teiler unschlagbar war.

Während des an einer festlich gedeckten Tafel eingenommenen Essens nahm Cord-Herbert Hellmers zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vor. Günter Seyer-Carstens hält dem Corps seit 60 Jahren die Treue, Ingo Wiechers ist seit 40 Jahren dabei.

“Wenn ich anrufe und um Hilfe bitte, sagt keiner nein”, freute sich Cord-Herbert Hellmers über die Unterstützung des Vorstands aus den Reihen der Mitglieder. Und dazu gab es im vergangenen Jahr neben der Basisarbeit mit Schützenfest, Flohmarkt, Weihnachtsmarkt und dem großen Schlagerabend mit Star Anna-Maria Zimmermann zahlreiche Gelegenheiten. Der Vorstand bedankte sich bei Andreas Scherlitz mit der Beförderung zum Oberfeldwebel sowie bei Lorraine Hellmers und Jannis Rust mit deren Beförderungen zum Feldwebel für ihren steten und verlässlichen Einsatz im Schützencorps. Maureen Stefanus, Lina Albers, Sascha Hellmers, Axel und Henry Ehmke dürfen sich für ihre erbrachten Leistungen nun Unteroffizier nennen.

Eine Überraschung für die Schützenjugend hatte Svenja Böhling von der Kreissparkasse in Düshorn dabei. Sie überreichte einen Spendenscheck über 250 Euro, mit dem die Arbeit in der Jugendschießgruppe gefördert wird. Anschließend bat DJ Lu zum Ehrentanz für die Winterkönigin und legte dann zum Tanz für alle Gäste auf. Diese waren sich dann auch in der Bewertung einig: Das Konzept des Winterballs ist gelungen und soll fortgeführt werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.