Lokales

/lokales/tablets-fuer-die-auszubildenden_10_111941480-21-.html/ / 1

Volksbank Lüneburger Heide übergibt Spende

Tablets für die Auszubildenden

Die Auszubildenden sind bestens für ihre Aufgaben ausgestattet.Foto: DRK
Die Auszubildenden sind bestens für ihre Aufgaben ausgestattet.Foto: DRK
WALSRODE - 17. Oktober 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Digitale Technologien sind mittlerweile aus dem Alltag kaum wegzudenken und haben sich als nützliche Wegbegleiter etabliert. Laptop, Tablet und Smartphone oder auch soziale Netzwerke sind fester Bestandteil des Lebens geworden. Mit dem Ausbildungsjahrgang 2020 zur Pflegefachfrau, beziehungsweise zum Pflegefachmann, sind alle Auszubildenden beim Deutschen Roten Kreuz in Walsrode mit einem Tablet mit Tastatur und Stift ausgestattet worden. Durch die Bereitstellung digitaler Geräte wolle man die Attraktivität als Arbeitgeber für Gesundheitsberufe steigern und die Lernmotivation der Auszubildenden positiv verstärken, sagt Mirco Schröder, Vorstand beim DRK Walsrode.

Unterstützt wurde das Projekt durch die Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide, die mit einer Spende zur Umsetzung beigetragen hat. Zusammen mit Frank Urbaum, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Volksbank Lüneburger Heide, wurden die Geräte an die Auszubildenden übergeben. Diese haben nun die Möglichkeit, Aufgaben und Ausarbeitungen einrichtungsübergreifend und digital zu bearbeiten. Zudem wird der direkte Austausch der Auszubildenden über die drei stationären Einrichtungen des DRK durch die Tablets weiter ausgebaut.

Die Praxisanleiter in den stationären Einrichtungen sind nicht nur fachliche Expertinnen und Experten, sondern sprechen als pädagogische Fachkräfte die Sprache der Jugendlichen, kommunizieren mit ihnen, fördern ihre berufliche Handlungskompetenz und Sozialisation im Betrieb und in der Gesellschaft. Die Praxisanleiter tragen die Verantwortung, die tägliche Ausbildungspraxis so zu gestalten, dass sie angemessen mit den zunehmend komplexen Anforderungen der Berufswelt der Pflege korrespondiert, so Matthias Sahli, Fachbereichsleiter stationäre Pflege.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.