Lokales

/lokales/taeglicher-wissensvorsprung---privat-und-im-job_10_111792546-21.html/ / 1

Auszubildende werden zu Abonnenten: Walsroder Zeitung und Partnerunternehmen starten wieder Projekt “Arbeit - Zukunft - Bildung”

Täglicher Wissensvorsprung - privat und im Job

Auch die Azubis der Kreissparkasse sind wieder mit von der Partie. Fotos: Heuer
  • Bild 21
Auch die Azubis der Kreissparkasse sind wieder mit von der Partie. Fotos: Heuer
WALSRODE - 26. Oktober 2019 - 10:00 UHR - VON MäRIT HEUER

Täglich die neusten Infos aus der Region und der Welt erhalten und damit gut gewappnet in den Tag starten - für 17 Auszubildende ist das ab sofort Realität. Sie haben die Chance, über ihre Ausbildungsbetriebe am Projekt “Arbeit - Zukunft - Bildung” (AZuBi) der Walsroder Zeitung teilzunehmen. Das achte Projektjahr hat am Donnerstag mit einer Begrüßungsrunde im WZ-Verlagsgebäude begonnen.

Kai Röhrbein aus der Geschäftsleitung der J. Gronemann GmbH & Co. KG, Verlag der Walsroder Zeitung, stellte den Besuchern sein Unternehmen und dessen traditionsreiche Geschichte vor - immerhin erschien die erste Ausgabe der Walsroder Zeitung 1867. Heute gehören neben der Tageszeitung, die sechsmal wöchentlich mit einer Auflage von mehr als 10.000 Stück erscheint, auch zwei Anzeigenblätter und ein Eventmagazin zur Angebotspalette des Verlags, außerdem das Nachrichtenportal www.wz-net.de, die WZ-Mediabox sowie Kanäle auf YouTube, Facebook und Instagram. “Wir haben noch nie so viele Menschen erreicht wie heute”, erklärte Röhrbein. “Wir sind zu einer mittelständischen Medienagentur geworden.”

Von der geleisteten Arbeit der rund 40 Mitarbeiter bei J. Gronemann können sich die 17 AZuBi-Teilnehmer in Zukunft selbst überzeugen. Täglich bekommen sie die WZ in ihre Unternehmen, um sich einen privaten, aber auch einen beruflichen Wissensvorsprung zu sichern. Im Umgang mit Kunden zahle es sich aus, wenn man in der Region Bescheid wisse und das eine oder andere Gesicht kenne, sagte Kai Röhrbein. Die Kreissparkasse Walsrode, die Stadtwerke Böhmetal, die Kanzlei am Kloster, die Raiffeisen Centralheide eG, die Steuerberater Meine & Wibbertmann, die Firma Lipinski sowie die Kommunen Walsrode und Bomlitz, die ab kommendem Jahr eine große Stadt bilden werden - sie alle sind beim AZuBi-Projekt dabei.

Neben der Zeitungslektüre gehört auch ein Quiz zu den Herzstücken der Initiative. Wöchentlich müssen die Auszubildenden in acht Fragen unter Beweis stellen, dass sie in Sachen Nachrichten auf dem neuesten Stand sind. Der Teilnehmer mit den meisten richtigen Antworten bekommt am Ende des Projektes ein iPad, die Zweit- und Drittbesten erhalten ebenfalls Preise.

In den kommenden Monaten werden sich die Auszubildenden außerdem gegenseitig in ihren Unternehmen besuchen und die jeweiligen Arbeitsabläufe kennenlernen. Auch ein Besuch im Druckhaus Walsrode steht auf dem Programm - von dort kommt die Walsroder Zeitung jeden Tag mithilfe von hunderten Zustellern in die Haushalte. “Täglich so viele Briefkästen zu erreichen, ist eine große Herausforderung”, sagte Kai Röhrbein abschließend. “Aber wir sind ein gesundes Unternehmen und gut aufgestellt.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.