Lokales

Coronakrise schlägt auch auf die Kinderbetreuung durch: Für Tagespflegepersonen gibt es aktuell keine finanziellen Perspektiven

Tagesmütter sehen ihre Existenz bedroht

Protest vor dem Kreishaus: In Sichtweite des Raumes, wo der Corona-Krisenstab beheimatet ist, bauten Cynthia Hofmann (links) und Julia Bader ihre Protestschilder auf. Mehr als zwei Personen dürfen derzeit nicht zusammenkommen - auch nicht in Rahmen von Demonstrationen. Fotos: Reinbold (2)
Protest vor dem Kreishaus: In Sichtweite des Raumes, wo der Corona-Krisenstab beheimatet ist, bauten Cynthia Hofmann (links) und Julia Bader ihre Protestschilder auf. Mehr als zwei Personen dürfen derzeit nicht zusammenkommen - auch nicht in Rahmen von Demonstrationen. Fotos: Reinbold (2)
WALSRODE - 02. April 2020 - 14:17 UHR - VON JENS REINBOLD

Das System der Tagespflegepersonen entlastet Familien und Landkreis, denn sie decken Betreuungsbedarfe etwa auch in Randzeiten ab, in denen die Kitas geschlossen sind. Doch sie leiden aktuell unter der Coronakrise - weil es für sie vom Landkreis noch keine zukunftsfeste Lösung gibt.Professionelle Kinderbetreuung ist eines der Felder, die aufgrund der

Sie haben erst 7% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat