Lokales

Hodenhagens alter und neuer Bürgermeister richtet nach seiner Wahl einen flammenden Appell an die Fraktionen

Tamke bleibt – und bittet um breite Unterstützung

(Ein-)schwören für fünf Jahre: Karl Gerhard Tamke (rechts) leistete am Donnerstagabend seinen Amtseid neben seinem Stellvertreter Hans-Georg Brand als Bürgermeister Hodenhagens ab. Gleichzeitig schwörte Tamke die Ratsmitglieder ein, ihn mehr zu unterstützen.
(Ein-)schwören für fünf Jahre: Karl Gerhard Tamke (rechts) leistete am Donnerstagabend seinen Amtseid neben seinem Stellvertreter Hans-Georg Brand als Bürgermeister Hodenhagens ab. Gleichzeitig schwörte Tamke die Ratsmitglieder ein, ihn mehr zu unterstützen.
12. November 2011 - 00:00 UHR

Seit 1996 ist Karl Gerhard Tamke ehrenamtlicher Bürgermeister in der Gemeinde Hodenhagen. Es ist angesichts der Größe der Kommune nahezu ein „Full-Time-Job“, und Tamke ist nicht nur deshalb ein geeigneter Mann dafür, weil er als Ruheständler die nötige Zeit hat, sich um die Belange der Hodenhagener zu kümmern. Weil der SPD-Mann seine Aufgabe nach dem

Sie haben erst 24% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.