Lokales

/lokales/tanz-ball-mit-einem-hauch-lets-dance_10_111784230-21-.html/ / 1

Neben TV-Juror Joachim Llambi können sich Besucher des TSC-Gala-Abends auch auf Show und Tanz freuen

Tanz-Ball mit einem Hauch “Let’s Dance”

Das A-Team des TSC Walsrode trainiert seit Monaten, um am 26. Oktober den perfekten Auftritt zu präsentieren. Fotos: TSC Walsrode
Das A-Team des TSC Walsrode trainiert seit Monaten, um am 26. Oktober den perfekten Auftritt zu präsentieren. Fotos: TSC Walsrode
BAD FALLINGBOSTEL - 09. Oktober 2019 - 15:00 UHR - VON REDAKTION

Das Tanz-Sport-Centrum (TSC) Walsrode veranstaltet am Sonnabend, 26. Oktober, zum vierten Mal seinen Galaball “Night of Dance” und bietet den G√§sten nicht nur einen festlichen Abend mit hochklassiger Live-Musik, sondern pr√§sentiert dazu ein ausgefeiltes Showprogramm mit Star-Gast Joachim Llambi.

Der gef√ľrchtete Juror der RTL-Show “Let’s Dance” ist erstmals beim TSC-Ball dabei und wird ganz genau hinschauen, wenn das A-Team der Walsroder zwei Wochen vor der deutschen Meisterschaft seine neue Musik und Choreographie pr√§sentieren wird. “Vor den Augen von Joachim Llambi wird unser erster Auftritt nat√ľrlich etwas ganz Besonderes”, freut sich auch Cheftrainer und Moderator des Abends Oliver Tienken, der Llambi noch aus seiner eigenen Zeit als Profit√§nzer in der TV-Show kennt. Das A-Team trainiert seit Monaten auf diesen Termin hin und gerade in den Wochen vor der gro√üen Premiere intensivieren sich die Trainingseinheiten, so dass zw√∂lf Stunden auf den Tanzschuhen an einem Wochenende keine Seltenheit, sondern eher der Regelfall sind.

Oliver Tienken hat an diesem Abend aber nicht nur die Rolle als Cheftrainer inne, sondern wird mit dem bezaubernden Curvy-Model Angelina Kirsch auch durch den Abend f√ľhren. “Wir kennen uns seit vielen Jahren und sind sehr gute Freunde. Daher freue ich mich umso mehr, dass sie an diesem Abend dabei ist”, sagt Tienken. Auch Kirsch nahm vor einigen Jahren bei “Let’s Dance” erfolgreich teil und freut sich auf das Wiedersehen mit Joachim Llambi.

Doch neben den prominenten G√§sten und dem A-Team des TSC sind noch weitere Auftritte angek√ľndigt. W√§hrend eine Band f√ľr Live-Tanzmusik sorgt und die G√§ste selbst ihr t√§nzerisches K√∂nnen auf dem Parkett darbieten k√∂nnen, werden die Pausen in diesem Jahr wieder unter anderem von Elke Winter gef√ľllt. Die Travestie-Queen von der Hamburger Reeperbahn begeistert ihr Publikum mit derbem Humor und mutigen Tanz- und Gesangseinlagen. Dazu tritt auch die Hip-Hop-Formation “Blaze Up” aus der Walsroder Tanzschule Step&Jam auf und pr√§sentiert ihre neue Choreographie, mit der sie ihren Status als einer der Top-Mannschaften des Landes untermauern wollen. Und auch der Einzeltanzsport wird durch zwei aufstrebende Paare aus dem Latein- und Standardsegment vertreten sein.

Auch die Er√∂ffnung des Galaballs wird den Anspr√ľchen der Organisatoren mehr als gerecht, denn nach dem Vorbild des ber√ľhmten Wiener Opernballs werden Jugendpaare der Tanzschule Beuss aus Walsrode den feierlichen Abend angemessen er√∂ffnen.

Karten f√ľr den Abend rund um Tanz und Show gibt es online unter www.night-of-dance.de. “Gold und Silber sind leider bereits nahezu restlos ausverkauft, aber es sind momentan noch einige Tickets in Bronze zu haben”, erkl√§rten die Organisatoren Stefan Bissel und S√∂ren Hogrefe, die bei ausverkauftem Haus 600 G√§ste in der Heidmarkhalle erwarten.

Mit dabei werden auch die Nominierten der Spendenplattform der Kreissparkasse Walsrode sein. Der F√∂rderverein “Zwergend√ľnger”, der Eltern- und Freundeskreis der Kita Rethemer Arche, der Sch√ľtzenverein Marklendorf mit seinem Projekt “Wiederaufbau des Sch√ľtzenhauses nach dem Brand” sowie “Diakonie f√ľr Kinder” sind im Lostopf und erfahren am 26. Oktober ihre Platzierung.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.