Lokales

/lokales/tipps-fuer-ein-sicheres-silvester_10_111640125-21-.html/ / 1

Jahreswechsel ist die arbeitsreichste Zeit für die Feuerwehren / Vorsichtiger Umgang mit Feuerwerk wichtig

Tipps für ein sicheres Silvester

Feuerwerkskörper sind faszinierend und schön anzusehen, können jedoch auch gefährlich sein.red
Feuerwerkskörper sind faszinierend und schön anzusehen, können jedoch auch gefährlich sein.red
WALSRODE - 28. Dezember 2018 - 13:05 UHR - VON ALESSA HACHMEISTER

Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Silvester ist für die Feuerwehren die arbeitsreichste Nacht des Jahres. Einen Großteil der Einsätze machen dabei Brände aus, die durch einen unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht werden.

Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr dar. Vor allem Kinder und Jugendliche sind von Feuerwerkskörpern fasziniert. Erwachsene sollten daher mit ihren Kindern über die Gefahren reden. Wer selbst verantwortungsvoll mit Böllern umgeht, der kann als Vorbild nämlich so manch schwere Verletzung verhindern.

Um eine möglichst sichere und unfallfreie Silvesterfeier zu gewährleisten, empfehlen die Feuerwehren aus dem Heidekreis daher, folgende Tipps und Hinweise zu beachten:

- Feuerwerkskörper und Raketen sind Sprengstoff. Jugendliche unter 18 Jahren sollten daher nicht damit hantieren.

- Die Gebrauchshinweise der Hersteller müssen beachtet werden. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerken in geschlossenen Räumen verboten. Auch auf leicht entflammbare Dekorationsartikel oder trockene Weihnachtsbäume sollte geachtet werden.

- Sämtliche Fenster sollten geschlossen bleiben. Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände sollten von Balkon und Terrasse entfernt werden.

- Feuerwerkskörper sollten nur dort angezündet werden, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser.

- Nach dem Anzünden sollte ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden. Feuerwerkskörper und Raketen dürfen jedoch nicht blindlings weggeworfen oder auf Menschen gezielt werden.

- Nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) dürfen niemals noch einmal entflammt werden.

- Feuerwerkskörper dürfen auf keinen Fall selbst hergestellt werden. Dabei kann es zu schwersten Verletzungen kommen. Artikel, die in Deutschland zum Verkauf zu Silvester freigegeben sind, müssen über eine Prüfnummer verfügen.

- Feuerwerkskörper sollten so aufbewahrt werden, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Außerdem sollten Feuerwerkskörper niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen getragen werden.

- Ausgelassenheit und Alkoholkonsum auf der Silvesterfeier fördern die Unachtsamkeit.

Wenn es dennoch zu einem Unfall oder Feuer kommt, muss sofort die Feuerwehr unter 112 gerufen werden. Danach ist erste Hilfe zu leisten. Bei Feuer müssen außerdem Mitbewohner und Nachbarn informiert werden. Das betroffene Gebäude sollte dann zügig verlassen werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.