Lokales

/lokales/tobias-bremer-ist-neuer-ortsbrandmeister_10_111643238-21-.html/ / 1

Holger Krause tritt nach 18 Jahren ab / Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Krelingen

Tobias Bremer ist neuer Ortsbrandmeister

Viel Anerkennung: Das Bild zeigt alle Beförderten, Geehrten und aus Ämtern Ausgeschiedenen der Krelinger Feuerwehr. red
Viel Anerkennung: Das Bild zeigt alle Beförderten, Geehrten und aus Ämtern Ausgeschiedenen der Krelinger Feuerwehr. red
KRELINGEN - 06. Januar 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Mit einem persönlichen Rückblick auf das Feuerwehrwesen in Krelingen der vergangenen 18 Jahre begann Ortsbrandmeister Holger Krause die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr, die gleichzeitig seine letzte als Ortsbrandmeister war. Er stellte insbesondere den Wandel in Technik, Einsatzspektrum und den Gesellschaftswandel in den Mittelpunkt. “Einige der heute anwesenden Mitglieder waren zum Zeitpunkt meiner Wahl noch nicht einmal geboren”, verdeutlichte Krause die Zeitspanne seiner Amtsperiode.

Von einem arbeitsreichen Jahr der 41 Mitglieder in der Einsatzabteilung berichtete im Anschluss der stellvertretende Ortsbrandmeister Tobias Bremer. Am Abend der Versammlung wurde die Anzahl der Aktiven in der Abteilung durch den Übertritt von Malte Mieske und Luca Nungässer aus der Jugendfeuerwehr und den Neueintritt von Dennis Brüning auf 44 erhöht. Insgesamt 32-mal hatten die Ehrenamtlichen 2018 zu Einsätzen ausrücken müssen. Dabei lag die Einsatzstelle ganze 19-mal im Bereich der Autobahnen A 7 und A 27. Schwerpunkt bei den technischen Hilfeleistungen waren die Bewältigung von neun Verkehrsunfällen. Neben weiteren technischen Hilfeleistungen wie Ölspuren und Sturmschäden galt es neben elf Wald- und Flächenbränden auch noch einige weitere Feuer zu bekämpfen. Bei allen Einsätzen wurden insgesamt 16 Menschen gerettet. Vier Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Zur Weiterbildung wurden diverse Übungsdienste abgehalten, ebenfalls diverse Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene.

Auch die Jugendfeuerwehr hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich. Die 13 Mädchen und Jungen bildeten sich bei 40 Übungsabenden fort, spielten und lachten aber auch viel. Ein Höhepunkt war die gemeinsame Ferienfreizeit in Husum in den Sommerferien.

Bei den Krelinger “Feuergeistern” zeigten auch die Kleinsten in der Feuerwehr viel Elan. Die Kinderfeuerwehrmitglieder übten im vergangenen Jahr die Erste Hilfe oder den Umgang mit Karte und Kompass. Ansonsten spielten oder bastelten sie gemeinsam und schauten einen Film. Der Leiter der Feuerwehrkapelle Krelingen, Adolf Plesse, berichtete von insgesamt neun Auftritten der zehn Musiker.

Bei den Wahlen trat Holger Krause nach 18 Jahren nicht erneut zur Wahl des Ortsbrandmeisters an. Die Versammlung wählte seinen bisherigen Stellvertreter, den 35-jährigen Tobias Bremer, zum neuen Ortsbrandmeister. Andre Meineke steht ihm als neuer Stellvertreter zur Seite. Bei der Wahl des Ortskommandos wurden Thorben Fricke als Gruppenführer und Felix Huwer als sein Stellvertreter, Paulina Patzelt als Schriftführerin, Sven Beermann als Gerätewart, Maximilian Huwer als stellvertretender Gerätewart, Maik Stolte als Atemschutzgerätewart, Wolfgang Huwer als Sicherheitsbeauftragter, Carina Marquardt als Kinderfeuerwehrwartin und Rainer Mindermann als Vertreter der Altersabteilung von der Versammlung gewählt. Tina Krause und Rabea Fricke wurden als Jugendfeuerwehrwartin beziehungsweise Stellvertreterin und Adolf Plesse als Leiter der Musikkapelle bestätigt.

Dass auf das neu gewählte Ortskommando viel Arbeit zukommt, machte Bürgermeisterin Helma Spöring in ihrem Grußwort deutlich. So stehe der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, die Beschaffung von drei Fahrzeugen sowie der Umgang mit dem strukturellen Wandel der Gesellschaft an. Stadtbrandmeister Volker Langrehr überraschte den scheidenden Ortsbrandmeister mit der Ankündigung, dass auf Wunsch der Ortswehr beim Rat der Stadt Walsrode ein Antrag gestellt werde, Holger Krause zum Ehrenortsbrandmeister zu ernennen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr, wurde Thorben Fricke mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für langjährige Verdienste im Feuerlöschwesen geehrt. Im Anschluss wurden Malte Mieske und Luca Nungässer zu Feuerwehrmännern ernannt. Oberfeuerwehrfrau ist nun Paulina Patzelt. Den Dienstgrad Hauptfeuerwehrfrau trägt ab sofort Carina Marquardt. Aufgrund langjähriger andauernder Verdienste wurde Reinhard Walde zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Felix Huwer nahm vom Stadtbrandmeister die Beförderungsurkunde zum Löschmeister entgegen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.