Lokales

Geschäftsführer von Trinkwasserversorgern: “Düngeverordnung umsetzen und effektiv kontrollieren”

“Trinkwasser gehört in öffentliche Hand”

Godehard Hennies, Dörte Burg, Martin Hack, Heiko Albers (von links). rh
Godehard Hennies, Dörte Burg, Martin Hack, Heiko Albers (von links). rh
WALSRODE - 01. Juni 2018 - 15:19 UHR - VON ROLF HILLMANN

Hahn aufdrehen - und das Wasser fließt. Was in Deutschland so selbstverständlich ist wie die Luft zum Atmen, nämlich sauberes und gesundes Trinkwasser, das aus dem Hahn kommt, wäre in vielen anderen Ländern der Erde ein unglaublicher Reichtum. Bei uns steht hinter dieser Selbstverständlichkeit ein hoher Grad an Professionalität, Organisation und Verantwortung.

Sie haben erst 9% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat