Lokales

Wohnprojekt hat zwar zahlreiche Interessenten, aber keinen Investor mehr / Gespräche laufen

Trotz Rückschlags: Baustart soll bald folgen

Auf dem Reißbrett ist es schön anzuschauen: Das Wohnprojekt Mönkeberg in Schwarmstedt bietet moderne Wohnformen für alle Generationen. Eigentlich sollte Mitte des Jahres mit dem Bau des Millionenprojekts begonnen werden – doch nun ist die Investorin abgesprungen. Projektentwickler Wolfgang Heuer-Wischhoff hofft dennoch, am Zeitplan festhalten zu können.
Auf dem Reißbrett ist es schön anzuschauen: Das Wohnprojekt Mönkeberg in Schwarmstedt bietet moderne Wohnformen für alle Generationen. Eigentlich sollte Mitte des Jahres mit dem Bau des Millionenprojekts begonnen werden – doch nun ist die Investorin abgesprungen. Projektentwickler Wolfgang Heuer-Wischhoff hofft dennoch, am Zeitplan festhalten zu können.
14. Januar 2012 - 00:00 UHR

Das Projekt ist ehrgeizig, zukunftsweisend und auch prestigeträchtig. Es geht um das Wohnprojekt im Schwarmstedter Apfelgarten, wo nicht nur etwa 60 Tages- und Vollzeit-Pflegeplätze und 40 Appartments entstehen sollen, sondern auch rund 20 Gartenhofhäuser,

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 18% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung