Lokales

/lokales/umfangreiche-waldpflege_10_111993480-21-.html/ / 1

Kontrolle, Rückschnitt, Fällung: Arbeiten im “Schwarzen Winkel” beginnen Anfang März - Wegesperrungen möglich

Umfangreiche Waldpflege

Spezialfirma am Werk: Nach Beendigung der Arbeiten soll ein parkähnlicher Charakter entstehen. Fotos: Kommunal Service Böhmetal/pixabay
  • Bild 21
Spezialfirma am Werk: Nach Beendigung der Arbeiten soll ein parkähnlicher Charakter entstehen. Fotos: Kommunal Service Böhmetal/pixabay
WALSRODE - 23. Februar 2021 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Der “Schwarze Winkel” bezeichnet einen Teil des Walsroder Stadtforstes. Er befindet sich “hinter” dem Klostersee und erstreckt sich von der Straße “Am Bullerberg” bis zum Walsroder Ortsausgang Richtung Düshorn/Hodenhagen. Parallel zu diesem Waldstück verläuft auch die Bahntrasse Walsrode-Hannover. Diese Trasse sei einer der Gründe für umfangreiche Waldpflegearbeiten, die in den nächsten Tagen vom Kommunal Service Böhmetal in Zusammenarbeit mit einer Spezialfirma durchgeführt werden. Ziel sei sowohl eine langfristige Verkehrssicherheit für den Zugverkehr als auch die Herstellung eines neuen parkähnlichen Erscheinungsbildes für dieses Waldgebiet.

Alle Bäume in unmittelbarer Nähe der Gleise werden von einer von der Deutschen Bahn AG zertifizierten Firma auf Standfestigkeit und Totholzanteile geprüft und gegebenenfalls zurückgeschnitten oder gefällt, um Unfälle oder Kollisionen mit Zügen zu vermeiden. Im weiteren Waldgebiet, das von mächtigen, das Landschaftsbild prägenden Eichen beherrscht wird, soll der sogenannte Unterstand, bestehend aus Buchen, Birken und Erlen weitgehend entfernt werden. Die verbleibenden Haselnusssträucher - teilweise bis zu acht Meter hoch - vermeiden den Eindruck des “Kahlschlags”. Sogenannte Habitatbäume verbleiben ebenfalls und bieten Insekten und Vögeln Schutz- und Nahrungsraum. So soll ein gepflegter, heller und parkähnlicher Charakter entstehen, der zur Nutzung als Naherholungsgebiet einlädt.

Waldarbeiten seien immer eine Gefahrenquelle für Waldbesucher oder Spaziergänger, so die Stadtwerke Böhmetal. Mit kurzfristigen Wegesperrungen und Betretungsverboten muss vom 1. bis 12. März gerechnet werden. Davon betroffen sind der Waldweg vom Bullerberg (Höhe Bahnübergang) bis zur L 190 Walsrode-Düshorn, die Klosterseebrücke sowie der Weg zur Hannoverschen Straße (Höhe Aral Tankstelle).

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.