Lokales

/lokales/und-wieder-brennt-ein-mhdrescher_10_111749793-21-.html/ / 1

Großeinsatz am späten Freitagabend auf einem Getreidefeld in Benzen: Angrenzender Wald in Gefahr / Auch sonst viel Arbeit für die Feuerwehren

Und wieder brennt ein Mähdrescher

Großeinsatz am späten Freitagabend bei Benzen: Nachbarfeuerwehren halfen, Schlimmeres zu verhindern. Hillmann
  • Bild 21
Großeinsatz am späten Freitagabend bei Benzen: Nachbarfeuerwehren halfen, Schlimmeres zu verhindern. Hillmann
WALSRODE - 27. Juli 2019 - 12:19 UHR - VON ROLF HILLMANN

Arbeitsreiche Zeit für die Feuerwehren im Heidekreis, speziell in Walsrode: Am Freitagabend, 26. Juli um 21.40 Uhr, mussten die Ortsfeuerwehren Benzen, Walsrode, Honerdingen, Stellichte, Düshorn und Bomlitz zu einem rund 500 Quadratmeter großen Flächenbrand nach Benzen ausrücken, wo ebenfalls ein Mähdrescher teilweise in Brand geraten war. Da die Flammen bereits auf Teile des direkt angrenzenden Waldes übergegriffen hatten, wurde Großalarm ausgelöst. Das war notwendig, um ausreichend wasserführende Fahrzeuge vor Ort zu haben. 75 freiwillige Feuerwehrkräfte, Polizei und Krankenwagenbesatzung waren im Einsatz. Getreidefeld und Mähdrescher konnten gelöscht werden, bevor der angrenzende Wald in Flammen stand.

Am Freitagmorgen, 26. Juli waren die Feuerwehren Walsrode und Honerdingen bereits an die Beethovenstraße gerufen worden. Dort brannten rund 50 Quadratmeter eines Getreidefeldes und ein Grünstreifen hinter einem Garagenkomplex. Am Freitagabend, 26. Juli war an der Oskar-Wolff-Strasse ein starker Ast auf die Fahrbahn gestürzt. Mit Drehleiter und Motorkettensäge wurde er beseitigt.

Am Sonnabendmorgen, 27. Juli musste die Ortsfeuerwehr Benzen zu Nachlöscharbeiten zur nächtlichen Einsatzstelle ausrücken. Die Feuerwehr Walsrode unterstützte sie.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.